Cortal Consors durch Stillstand an die Tagesgeld-Spitze (Update)

Heute wurde ich in den Blog-Kommentaren wieder auf das aktuelle Tagesgeld-Angebot von Cortal Consors aufmerksam gemacht, bei dem für Neukunden ein Zinssatz von 2,6 Prozent geboten wird. Dieser wird auf Einlagen bis maximal 50.000 Euro gezahlt und für volle 12 Monate garantiert.

Nichts Neues von Cortal Consors

Ich muss zugeben, dass das Angebot bei mir etwas in Vergessenheit geriet. Was vor allem daran liegt, dass es nun schon seit sehr langer Zeit scheinbar unverändert besteht. Zumindest berichtete ich hier im Blog zuletzt am 7. Juli 2011 (!) darüber und die Konditionen fürs Tagesgeldkonto sind noch immer die gleichen wie die damals im Artikel genannten. Offenbar sind sie also nun schon seit rund zehn Monaten konstant, was überaus beachtlich ist.

Konkurrenz fährt Fahrstuhl

Zwischenzeitlich hatten einige Banken ihre Zinsen teils deutlich erhöht, sodass das Angebot der Franzosen im Vergleich etwas „unattraktiver“ wurde. Zumal bei diesen „anderen Banken“ auch Bestandskunden die hohen Zinsen erhielten und nicht – wie bei Cortal Consors – lediglich Neukunden. Da die anderen Spitzenanbieter ihre Zinsen zwischenzeitlich leider wieder senkten, Cortal Consors aber nicht, rückten die Franzosen nun quasi durch „Stillstand“ doch wieder an die Spitze und somit in den Fokus dieses TagesgeldBlogs. 🙂

Top-Konditionen für Neukunden…

Denn im Vergleich können sich die Konditionen vor allem jetzt wieder durchaus sehen lassen. Mehr bietet derzeit nur die niederländische MoneYou mit 2,65 bzw. effektiv sogar 2,68 Prozent. Die Niederländer bieten dabei den Vorteil, dass der Zinssatz auch für Bestandskunden gilt. Bei Cortal Consors hingegen hat man den großen Vorteil, dass der Zinssatz für ein volles Jahr ab Kontoeröffnung garantiert wird. Allerdings eben ausschließlich für neue Kunden und auch nur für Einlagen bis maximal 50.000 Euro.

…für Bestandskunden eher nicht

Für darüber hinausgehende Beträge wird nur der Zinssatz für Bestandskunden gezahlt, der derzeit bei eher schwachen 1,5 Prozent liegt (dieser lag bis vor kurzem noch bei 1,75% – hier gab es also durchaus eine Zinssenkung). Da der Bestandskundenzins bei Cortal Consors in den letzten Jahren durchweg auf eher mäßigem Niveau war, so kann man wohl leider davon ausgehen, dass dies auch nach Ablauf der 12 Monate Zinsgarantie der Fall sein wird.

Falls ihr euch für eine Kontoeröffnung bei den Franzosen entschließt, solltet ihr nach einem Jahr also unbedingt auf der Hut sein und Zinsvergleiche anstreben. Sonst macht ihr euch den guten Effekt des hohen Neukundenzinses im Anschluss durch die Bestandskundenzinsen gleich wieder „kaputt“. 😉

Außerdem hohe Sicherheit und Zinseszins

Es gibt noch zwei weitere Vorteile beim Angebot von Cortal Consors: Zum einen ist da die extrem hohe deutsche Einlagensicherung von bis zu 45 Millionen Euro je Kunde zu nennen. Und zum anderen die Tatsache, dass die Zinsen quartalsweise gutgeschrieben werden, sodass ihr in den Genuss eines Zinseszins-Effektes kommt. Der effektive Jahreszins liegt damit sogar bei knapp 2,63 Prozent.

Und natürlich ist die Kontoführung absolut kostenlos und verpflichtet zu nichts. Man kann da also gar nichts falsch machen und geht kein Risiko ein.

Aktionszeitraum ist ungewiss

Wie lange dieses Neukunden-Angebot noch gewährt wird, ist allerdings nicht angegeben. Es gilt bis auf weiteres, kann also jederzeit wieder beendet oder modifiziert werden. Und gerade durch die vielen Zinssenkungen von anderen Banken in den letzten Tagen und Wochen muss man befürchten, dass auch Cortal Consors möglicherweise nach unten nachzieht (beim regulären Zins für bestehende Kunden ist dies ja auch schon geschehen). Wenn das Angebot für euch interessant ist, solltet ihr es also am besten schnellstmöglich wahrnehmen. Zur Aktionsseite der Bank gelangt ihr hier.

Update vom 27.05.2012

Die Bank hat eine Zinssenkung auf 2,4 Prozent angekündigt. Wirksam wird diesem am 30.05.2012. Wer sein Konto noch vorher eröffnet, kommt noch in den Genuss der 2,6 Prozent. Schnell sein, lohnt sich also.

6 thoughts on “Cortal Consors durch Stillstand an die Tagesgeld-Spitze (Update)

  1. Danke für eure ganzen Hinweise! Wenn man durch das Verrechnungskonto keinen weiteren Tag Zinsverlust hinnehmen muss, ist es noch okay. Ich persönlich finde es dennoch nicht so ganz glücklich, da es für einen „reinen Tagesgeldkunden“ einfach nur unnötiger Aufwand ist, auch wenn er überschaubar ist (das gleiche habe ich ja schon mal bei der Denizbank kritisiert, wo es ähnlich läuft). Allerdings sollte man sich davon alleine nicht abschrecken lassen, denke ich. Denn gerade durch die einjährige Zinsgarantie wird man vermutlich ohnehin nicht oft Anlass haben, Geld hin und her zu schieben. 😉

    Zur Kündigung: Man muss ja nicht unbedingt kündigen, sondern kann das Konto auch einfach „brach“ liegen lassen. Insofern ist man da auch gar nicht so sehr auf den Service der Bank angewiesen.

  2. Da Cortal Consers mehr als „nur“ ein Tagesgeld anbietet ist das sog. Verrechnungskonto zwischengeschalten. Sämtliche Transaktionen laufen über dieses Verrechnungskonto. Bis dato habe ich hier noch nie Probleme gehabt. Wenn Einzahlungen getätigt wurden kann ganz einfach der Betrag auf das Tagesgeldkonto „umgeswitcht“ werden. Die Gutschrift erfolgt sofort. Also „nur“ ein relativ geringer Aufwand (kann ich für mich sagen, da ich nach einer auf ein Tagesgeldkonto getätigten Überweisung den Eingang umgehend kontrolliere).

  3. @TG-Neuling

    Keine Sorge… es gibt keine dummen Fragen… Und Du siehst ja: die Konditionen von Cortal Consors sind mir auch noch ein bisschen rätselhaft.

    Zum Verrechnungskonto kann ich momentan noch nichts genaueres sagen. Dazu müsste ich mir die Bedingungen nochmal genau durchlesen. Normalerweise ist es so, dass das Referenzkonto das Girokonto bei der eigenen Hausbank ist. Wenn man wirklich gezwungen ist, ein Tagesgeld-, Depot- und Verrechnungskonto bei CC zu eröffnen, wäre mir das zumindest schon eher unsympathisch. Für gewöhnlich hat man ja schon ein Girokonto. Somit gäbe es dann einen zusätzlichen Schritt, bis man sein Geld auf das Tagesgeldkonto bekommt. Man müsste das Geld zuerst vom Girokonto auf das Verrechnungskonto bei CC überweisen und von dort dann auf das Tagesgeldkonto. Und den gleichen Weg dann wahrscheinlich auch wieder zurück. Aber ich weiß nicht, ob ich das so richtig verstanden habe.

    Etwas beruhigen kann ich Dich sicher bezüglich Deines Konto-Antrags. Der Online-Antrag ist noch nicht verbindlich. Erst wenn Du das Konto schriftlich beantragt und das PostIdent Verfahren komplett durchlaufen hast, wird das Konto eröffnet. Online hätte ja theoretisch noch jeder Hinz und Kunz in Deinem Namen einen Antrag stellen können. Wenn Du es Dir noch anders überlegst, einfach nicht auf die zugeschickten Dokumente reagieren.

  4. Ich habe nun gestern ein Tagesgeld-Konto bei Cortal Consors (ohne Depotübertrag) mit 2,6% Zinsen für ein Jahr beantragt. Die Unterlagen sollen zugeschickt werden … aber nachdem ich den Beitrag vom User „Spirou“ gelesen habe, bin ich etwas skeptisch geworden. Es scheint tatsächlich immer auch ein Wertpapierdepot eröffnet zu werden – das wohl kostenlos ist und das man wohl nicht zu nutzen braucht. Darüber hinaus scheint wohl auch immer ein „Verrechnungskonto“ eröffnet zu werden. Hierzu findet man (allerdings nur, wenn man in den AGB sucht …):

    „Verfügungen sind nur über das Verrechnungskonto bei der Bank möglich, d.h., Geld vom Tagesgeldkonto muss zunächst auf das Verrechnungskonto bei der Bank überwiesen werden, bevor der Kunde anderweitig darüber verfügen kann. Eine betragsmäßige Beschränkung existiert nicht. Erfolgt
    keine entsprechende Umbuchung vom Tagesgeldkonto auf das Verrechnungskonto und entsteht dadurch auf dem Verrechnungskonto eine Überziehung, so fallen hierfür Soll-/Überziehungszinsen an.“

    Irgendwie komisch, oder?
    Zudem habe ich im Internet einige abstruse Berichte über das Verhalten von Cortal Consors bei Kündigung durch den Kunden (würde ja ggf. nach 1 Jahr nach Ablauf der Zinsbindung passieren) gefunden.

    Also ich überlege echt, ob man bei Cortal Consors bedenkenlos und ohne Probleme sein Tagesgeld anlegen kann oder ob ich auf die demnächst eintrudelnden Unterlagen lieber gar nicht reagieren sollte. Oder müsste ich meinen Kontoantrag widerrufen?

    Sorry, wenn ich als „TG-Neuling“ vielleicht ein paar blöde Fragen stelle …

  5. Nur mal wo am Rande: Über Qipu gibts noch 35 Euro Cashback für die Eröffnung des Cortal Tagesgeldkontos, also quasi ähnlich einem Startguthaben. Sollte man unbedingt mitnehmen.

  6. In einem Kommentar unter einem anderen Artikel hat der User „TG-Neuling“ ja gefragt, wieso Cortal Consors hier in letzter Zeit nicht mehr Beachtung gefunden hat. Ich weiß nicht, wie es bei den anderen ist, aber ich persönlich hatte das Cortal Consors Tagesgeld immer nur als für mich unpassendes Angebot mit vielen Haken im Hinterkopf, für das man auch immer ein Depot eröffnen oder übertragen musste.

    Das lag aber eigentlich nur daran, dass Cortal Consors auf vielen Zinsvergleich-Seiten lange nur mit ihrem 4,5% Angebot vertreten waren. Das klingt natürlich erst mal nach einem tollen Angebot, aber es hat einige Haken. So erhält man die genannten 4,5% nur, wenn man gleichzeitig ein Depot eröffnet, seine Wertpapiere zu Cortal Consors überträgt und das Depot bei der anderen Bank dann schließt. Somit fiel Cortal Consors für mich immer komplett aus dem Fokus. Das 2,6% Tagesgeld war mir bis eben selbst gar nicht bekannt.

    Aber auch hier würde ich wegen des Depots nochmal nachfragen. Bei den Konditionen steht „Sie können nur nach vollständig durchgeführter Konto- und Depoteröffnung einschließlich vollständiger Legitimation ein Cortal Consors Konto eröffnen.“

    Eine seltsame Formulierung, deren Bedeutung mir nicht ganz klar ist. Ein Depot würde ich eigentlich nicht eröffnen wollen, wenn ich nur ein Tagesgeldkonto haben möchte. Wenn es komplett kostenlos ist und man es nicht nutzen muss, könnte man natürlich darüber hinwegsehen. Aber vor der Kontoeröffnung würde ich erst mal überprüfen, was genau es mit dem Depot auf sich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.