Archiv der Kategorie: Allgemein

Bank of Scotland wieder mit Bonuszins-Aktion

Nach all den schlechten Nachrichten vom deutschen Tagesgeldmarkt, gibt es endlich wieder einmal gute Nachrichten: Die Bank of Scotland legt erneut eine Bonuszins-Aktion auf, von der sowohl neue als auch bestehende Kunden profitieren können. Das ist alles andere als selbstverständlich.

Für maximal drei Monate lang sind in diesem Rahmen auf ihr Tagesgeld 0,4 Prozent zusätzlich möglich. In Kombination mit dem aktuellen regulären Zinssatz von 0,1 Prozent käme man nach aktuellem Stand also auf 0,5 Prozent. Andere Anbieter zahlen nicht annähernd so viel.

Bank of Scotland wieder mit Bonuszins-Aktion weiterlesen

Nächste Bank stellt Tagesgeld in Deutschland möglicherweise ein

In der letzten Zeit gab es mit MoneYou sowie der net-m Privatbank 1891 bereits mindestens zwei Institute, die zukünftig in Deutschland kein Tagesgeldkonto mehr anbieten möchten. In den Kommentaren dieses Blogs erhielt ich nun den Hinweis darauf, dass noch ein weiterer Anbieter sich möglicherweise zurückziehen wird: Die RaboDirect.

Bislang bietet sie auf das Tagesgeldkonto noch 0,10 Prozent an. Bei den so genannten Flexkonten wird noch etwas mehr gezahlt. Ganz fest scheint der Rückzug vom deutschen Markt auch noch nicht zu stehen, dennoch will ich euch hier im Blog schon mal darauf hinweisen.

Nächste Bank stellt Tagesgeld in Deutschland möglicherweise ein weiterlesen

net-m Privatbank 1891 stellt Tagesgeldkonto ein

Die schlechten Nachricht rund ums Tagesgeld reißen nicht ab. Viele Banken bieten derzeit gar keine oder fast gar keine Zinsen mehr und andere stellen ihre Tagesgeldkonten gleich ganz ein. So zum Beispiel die net-m Privatbank, die für einige Zeit ein Geheimtipp war und immer wieder Aktionen für bestehende Kunden auflegte.

Sie informierte ihre Kundschaft nun über die Einstellung des Tagesgeldkontos zum 30.04.2021. Danach bekommt man sein ggf. bestehendes Guthaben auf das angegebene Referenzkonto überwiesen.

net-m Privatbank 1891 stellt Tagesgeldkonto ein weiterlesen

Renault Bank senkt Neukunden-Angebot deutlich

Das sind jetzt ganz bittere Nachrichten für Tagesgeldkunden: Der bisherige Tagesgeldspitzenreiter, die Renault Bank Direkt, senkt seine Zinsen deutlich. Insbesondere beim Angebot für Neukunden geht es steil bergab: Von bislang 0,50 Prozent auf künftig nur noch 0,20 Prozent. Wirksam ist diese Änderung ab Mittwoch, 10.02.2021.

Das Kuriose dabei: Auch mit den 0,20 Prozent liegt sie weiterhin auf Platz 1 der Tagesgeldanbieter mit Kontoführung nach deutschem Recht. Das liegt am allgemein schwachen Zinsumfeld.

Renault Bank senkt Neukunden-Angebot deutlich weiterlesen

Frohe Feiertage euch allen!

Tannenbaum 2020

Die Tradition, hier Weihnachtsgrüße herauszusenden und diese mit unserem Tannenbaum zu „garnieren“, will ich auch in diesem besonderen Jahr gerne fortführen. Tadaaaa, da ist er! 🙂

Für viele war dies gelinde gesagt sicherlich kein besonders gutes Jahr. Zum einen aufgrund von Corona und im speziellen auch im Bezug auf die Tagesgeldzinsen. Die sind weiterhin im Sinkflug und die positiven Ausnahmen sind selten (und auch dann nur mit vergleichsweise „bescheidenen“ Zinsen, wenn man es mit den Jahren zuvor vergleicht).

Auf dass es im nächsten Jahr wieder besser werden möge. Beim wichtigeren Thema (Corona) ist ja durch die bevorstehende Impf-Möglichkeit erfreulicherweise bereits ein deutliches Schimmern am Ende des Tunnels erkennbar. In Sachen Tagesgeldzinsen werden wir uns wohl noch länger gedulden müssen.

Ich hoffe, dass ihr trotz dieser besonderen Umstände angenehme Feiertage verleben könnt, dass ihr gesund seid und es im neuen Jahr (wieder) aufwärts geht – in jederlei Hinsicht. Frohes Fest und schöne Feiertage euch allen! 🙂

Bank of Scotland meldet sich furios zurück

Es gibt sie doch noch: Die guten Nachrichten in Sachen Tagesgeld. Denn mit der Bank of Scotland meldet sich nun ein alter Top-Akteur auf dem deutschen Tagesgeldmarkt zurück. Vor einiger Zeit war sie mit bis heute 0,1 Prozent quasi in der Versenkung verschwunden. Ab Mitte Dezember 2020 soll es aber wieder bis zu 0,5 Prozent aufs Tagesgeld geben. Das ist ein echter Knaller! Höhere Zinsen zahlt derzeit kein anderer Anbieter mit Kontoführung nach deutschem Recht.

Voraussetzung dafür ist, dass eure Einzahlungen bis zum 14. Dezember 2020 auf eurem alten oder neuen Konto bei der Bank of Scotland eingehen. Vom 15. Dezember 2020 an werden euch dann für drei Monate lang garantiert (also bis zum 15. März 2021) 0,40 Prozent Bonuszinsen auf die zuvor getätigten Einzahlungen gezahlt. Diese Bonuszinsen kommen zum regulären variablen Zinssatz von 0,1 Prozent hinzu, sodass man in der Summe nach aktuellem Stand auf 0,50 Prozent käme.

Bank of Scotland meldet sich furios zurück weiterlesen