NIBC Direct

Name des Kontos: Mehr.Zins.Konto
Aktueller Zinssatz: 0,40% für alle Kunden

Vorteile/Pro
+ Anbieter gehört beständig zur Spitze der Zinsvergleiche
+ für Neu- und Bestandskunden gelten gleiche Konditionen
+ Kundeneinlagen bis 100.000€ staatlich abgesichert (niederländische Einlagensicherung)
+ Auch attraktive Festgelder mit kurzen Laufzeiten sowie „Kombigeld“ (Mischung aus Tages- und Festgeld) im Portfolio

Nachteile/Contra
– andere Anbieter bieten etwas höhere Zinsen
– schwaches Rating bei verschiedenen Ratingagenturen

Jetzt hier kostenloses Tagesgeldkonto bei NIBC Direct eröffnen!

  • Du kannst diese HTML tags verwenden: <a> <abbr> <acronym> <b> <blockquote> <cite> <code> <del> <em> <i> <q> <s> <strike> <strong>

  • #1 geschrieben von chief vor 11 Monaten

    NIBC senkt mit Wirkung zum 28.10.16 die Tagesgeldzinsen auf 0,40% p.a,
    Auch Festgeldkondi. und Kombigeldkondi. sinken.
    Bestandskunden haben eine verlängerte Abschlussfrist bis zum 10.11.16

  • #2 geschrieben von chief vor 1 Jahr

    ab morgen, 22.09. Zinssenkung bei NIBC alle Passivprodukte
    zB. Tagesgeld dann 0,5%, Bestandskunden haben 2 Wochen Zeit.

  • #3 geschrieben von Nils vor 1 Jahr

    Danke für die ganzen Infos und die kleine Richtigstellung zum Ende. Ich muss zugeben, dass ich das mit der Unterstützung bei der Kommunikation nicht wusste. Das ist immerhin eine kleine Verbesserung. 🙂

  • #4 geschrieben von Anonymous vor 1 Jahr

    ok, ich hab etwas durcheinander gebracht.

    Ausländische Bank mit Tochtergesellschaft in Deutschland unterliegt deutscher Einlagensicherung.
    Ausländische europäische (EWR) Bank mit Zweigstelle oder Niederlassung unterliegt ausländischer Einlagensicherung.
    Quelle: http://www.vab.de/Deutsch/einlagensicherung/

    (Eine nicht EWR ansässige ausländische Bank kann in Deutschland eigentlich nur eine Tochtergesellschaft betreiben oder einer Niederlassung einer Tochtergesellschaft im EWR Raum. Daher immer in einer euopäischen Einlagensicherung.)

    Seit Juli 2015 hilft die deutsche Einlagensicherung (EdB) hilft bei Insolvenz einer ausländischen (EWR) Bank mit Zweigstelle oder Niederlassung in Deutschland in der Kommunikation mit der ausländischen europäischen (EWR) Einlagensicherung. Sie geht aber nicht in Vorleistung, sondern wickelt den Fall ab. Wenn aber die ausländische Einlagensicherung nicht zahlt, dann gibt es auch kein Geld
    QUelle: http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2015/meldung_150703_einlagensicherung.html

  • #5 geschrieben von Anonymous vor 1 Jahr

    Ansprechpartner deutsche Einlagensicherung ist noch ziemlich neu.
    Ob Zweigstelle oder Niederlassung erkennt man am Impressum.

  • #6 geschrieben von Newbie vor 1 Jahr

    @ Anonymous:
    Vielen Dank für die Ausführungen! Das ist genau das, was ich meinte bzw. was mir unklar war – wobei ich das auch noch niemals so gelesen habe!?
    „Bank mit Sitz in Deutschland“ ist klar, „ausländische Bank ohne Vertretung in Deutschland“ auch. Es ist mir aber neu, dass zwischen „Ausländischer Bank mit Niederlassung in Deutschland“ und „mit Zweigstelle in Deutschland“ unterschieden wird – und dass im Insolvenzfall stets die deutsche Einlagensicherung Ansprechpartner ist und zahlt bzw. in Vorleistung tritt. Wieder was dazu gelernt! 😉

    … und wenn ich es richtig verstanden habe, macht es dann „sicherungstechnisch“ (bis 100.000 Euro) auch keinen Unterscheid, wo man anlegt (Bank mit Sitz in Deutschland/Ausländische Bank mit Niederlassung oder Zweigstelle in Deutschland), oder?

    Dass z.B. die NIBC eine ausländische Bank mit Zweigstelle in Deutschland und der deutschen Einlagensicherung als Ansprechpartner ist, kann ich deren Seiten übrigens immer noch nicht entnehmen, es wird irgendwie immer auf das niederländische Einlagensystem verwiesen bzw. De Nederlandsche Bank als das zuständige Einlagensystem genannt – komisch … aber gut, dass Du das erklärt hast.

    … und wenn Du jetzt noch kurz erklärst, wie man erkennt, ob „mit Niederlassung in Deutschland“ oder „mit Zweigstelle in Deutschland“ bei einer Bank zutrifft, wäre ich (erstmal 😉 ) vollkommen zufrieden.
    (Sorry, wenn man das alles wissen sollte, aber bin eben noch ein Newbie …)

    Vielen Dank!

  • #7 geschrieben von Anonymous vor 1 Jahr

    Hallo Newbie, genau das was ich geschrieben habe, was ist dabei unklar?

    Oder nochmal ausführlicher:

    Bank mit Sitz in Deutschland:
    Kontoführung nach deutschem Recht (mit möglichem Freistellungsantrag und Jahressteuerbescheinigung) und deutscher Einlagensicherung. Ansprechpartner im Insolvenzfall ist die deutsche Einlagensicherung.

    Ausländische Bank mit Niederlassung in Deutschland:
    Kontoführung nach deutschem Recht (mit möglichem Freistellungsantrag und Jahressteuerbescheinigung) und deutscher Einlagensicherung. Ansprechpartner im Insolvenzfall ist die deutsche Einlagensicherung.

    Ausländische Bank mit Zweigstelle in Deutschland:
    Kontoführung nach deutschem Recht (mit möglichem Freistellungsantrag und Jahressteuerbescheinigung) und ausländischer Einlagensicherung, aber Ansprechpartner im Insolvenzfall ist die deutsche Einlagensicherung, welche in Vorleistung geht.

    Ausländische Bank ohne Vertretung in Deutschland:
    Kontoführung nach auskländischem Recht (kein Freistellungsantrag möglich, Zinsen müssen bei der Steuererklärung in der KAP deklariert werden, eventuell fällt Quellensteuer an) und ausländischer Einlagensicherung. Ansprechpartner im Insolvenzfall ist die ausländische Einlagensicherung in der ausländischen Nationalsprache (einige auch auf Englisch). Dies wird dann gerne als europäische Einlagensicherung beworben.

  • #8 geschrieben von Anonymous vor 1 Jahr

    NIBC ist absolut zu empfehlen.
    Wer hingegen auf kunterbunte Webseiten steht, ist woanders besser aufgehoben.

  • #9 geschrieben von Newbie vor 1 Jahr

    @ Curious … und alle, die es sonst wissen 😉

    Was heißt denn genau:
    „NIBC hat in D eine Zweigstelle, daher Kontoführung nach deutschem Recht, aber holländische Einlagensicherung, trotzdem ist Ansprechpartner die deutsche Einlagensicherung, welche in Vorleistung geht.“

  • #10 geschrieben von Anonymous vor 1 Jahr

    Kann ich zu 100% empfehlen. Zinsänderungen wurden bei mir immer rechtzeitig angekündigt, und meistens gab es noch ein Zeitfenster von 2 Wochen für Bestandskunden für die Alten besseren Konditionen.

  • #11 geschrieben von A. vor 1 Jahr

    hab selber ein Konto bei der NIBC und ich muss sagen: Es ist eine der wenigen Banken, die ein absolut übersichtliches OnlineBanking bietet.
    Mich stört an der Bank lediglich, dass sie die Zinsen über Nacht senkt und die Kunden erst am Abend vorm Stichtag benachrichtigt.

    Ich selber nutze bei der NIBC eigentlich nur die Festgeldangebote. Es gibt zum einen viele verschiedene Laufzeiten und eben immer wieder Bonus-Aktionen mit denen man absolut gut fährt.

  • #12 geschrieben von Curious vor 1 Jahr

    Finanztest listet die NIBC Direkt auch.
    NIBC hat in D eine Zweigstelle, daher Kontoführung nach deutschem Recht, aber holländische Einlagensicherung, trotzdem ist Ansprechpartner die deutsche Einlagensicherung, welche in Vorleistung geht.

  • #13 geschrieben von Newbie vor 1 Jahr

    NIBC bietet einen Aktionszins für Festgeldanlagen: 9 Monate zu 1,40 %
    (s. unter https://www.nibcdirect.de/produkte/sparen-anlegen/festgeld/weltsparwochen.aspx).

    Hat jemand Erfahrungen mit der NIBC bzw. würde dazu raten bzw. abraten?

    Gibt es derzeit woanders ein ähnliches Angebot?

  • #14 geschrieben von jw vor 2 Jahren

    Viele andere Banken benachrichtigen gar nicht, wenn sie die Zinsen „anpassen“, daher ist das eher „mittlere Schublade“ aus meiner Sicht. 😉

    Ärgerlich ist die Zinssenkung natürlich trotzdem…

  • #15 geschrieben von A. vor 2 Jahren

    und nochmal gehts bergab (Mail von Mittwochabend nach 18 Uhr(!), also nicht mal 24h vor der Zinssenkung!):
    …aufgrund der aktuellen Marktgegebenheiten senken wir den Tagesgeld-Zinssatz mit Wirkung zum 9. April 2015 von 1,05% auf 1,00% p.a.

    Mal wieder unterste Schublade die Zinsen über Nacht zu senken und erst abends die Mail rauszuschicken, dass am nächsten Tag neue Konditionen gelten…

  • #16 geschrieben von Nils vor 2 Jahren

    Wow, das ist ein geradezu sensationelles Angebot. Ich werde gleich morgen etwas dazu schreiben; hab vielen lieben Dank! 😀

  • #17 geschrieben von A. vor 2 Jahren

    Gerade Mail bekommen und diese Aktion hört sich wirklich gut an:
    Zur Feier unseres 6. Jubiläums bietet NIBC Direct bei der Anlage von Festgeld über die Laufzeit von 6 Monaten vom 30. Januar 2015 bis einschließlich 13. März 2015 einen Aktionszins in Höhe von 1,5% p.a. an.

    Aktuell der höchste Zinssatz im Festgeldbereich. Werde da zuschlagen mit dem Anlagebetrag, den ich bei der PSA nicht mehr übertragen konnte 😛

  • #18 geschrieben von Nils vor 2 Jahren

    Danke für die Info. Erstaunlicherweise ist der Zinssatz fürs Tagesgeld dieses Mal unverändert geblieben. Festgeld war ja im Vergleich eh nicht interessant.

  • #19 geschrieben von A. vor 2 Jahren

    NIBC senkt mal wieder. Betroffen sind alle Festgeldformate

    Leider ist die Info-Mail mal wieder so schlecht gemacht, dass nicht ersichtlich ist, welches Produkt um welchen Satz gesenkt wurde….
    Laut Mail gibts für 1 Jahr immer noch 1,4% und für 2 Jahre 1,65%
    Änderung gilt ab morgen und Bestandskunden können noch bis 22.12. zu alten Konditionen anlegen

    Muss sagen ich hab die Zinsen vor längerer Zeit gerne mitgenommen, aber NIBC hat langsam die gleichen Anwandlungen wie MoneYou was Mitteilungen zu Zinssenkungen, Übersichtlichkeit und co angeht….Da NIBC eh nicht mehr wirklich zu den Top-Anbietern gehört lasse ich wie bei MY auch meine Festgeldanlagen auslaufen und kündige dann mein Kundenkonto – außer beide Kandidaten werden im Service besser und bieten wieder ordentliche Konditionen

  • #20 geschrieben von Nils vor 2 Jahren

    Wieder einmal ein fairer Umgang mit Bestandskunden, wie ich finde. Ich werde dazu morgen einen kleinen Blog-Eintrag schreiben. Wieder einmal Danke an Dich für die Info! 🙂

  • #21 geschrieben von A. vor 2 Jahren

    NIBC senkt auch…gültig ab heute, Email kam gestern abend…..
    Tagesgeld auf 1,05%
    Festgeld ebenfallls. Allerdings hat wohl die Kundenmail einen Fehler, denn laut Info betragen die Zinsen für Festgeld immer noch die gleichen % wie in meinem Beitrag von vor 3 Monaten…
    Bestandskunden haben noch bis 21.10. Zeit Festgeld zu den alten Konditionen anzulegen….

  • #22 geschrieben von A. vor 3 Jahren

    NIBC senkt die Zinsen für Festgelder (gerade die Mail für die Änderung für MORGERN erhalten):
    3/6/9 Monate: 1,2%
    1 Jahr: 1,4%
    2 Jahre: 1,65%

  • #23 geschrieben von Nils vor 3 Jahren

    Oh, interessanter Tipp, danke! Allerdings liegen bei den kurzfristigen Festgeldlaufzeiten derzeit sowieso andere vorne: http://www.tagesgeldblog.com/tagesgeldempfehlungen/kurzfristige-festgelder-fuer-tagesgeldanleger/

  • #24 geschrieben von A. vor 3 Jahren

    Bis einschl. 26.2. Mindesteinlage für Festgeldkonten: 500€

  • #25 geschrieben von Frank vor 4 Jahren

    Habe heute per email folgende Info erhalten:

    „gerne möchten wir Sie über die bevorstehende Zinsänderung informieren.

    Zum einen wird der Tagesgeld-Zinssatz mit Wirkung zum 27. August 2013 auf 1,35% p.a. gesenkt.

    Gleichzeitig freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir unsere Zinssätze beim Festgeld, Jugend-Festgeld und Kombigeld mit Wirkung zum 27. August 2013 wie folgt erhöhen werden:

    Festgeld & Jugend-Festgeld

    In den Laufzeiten 3, 4, 5, 7 und 10 Jahre erhöhen wir jeweils die Zinssätze um 0,10 Prozentpunkte.“

    Gruß Frank

  • #26 geschrieben von Nils vor 4 Jahren

    Stimmt, da hast Du Recht. Ich danke Dir für die Korrektur sowie den Ergänzungsvorschlag! 🙂

  • #27 geschrieben von egal8888 vor 4 Jahren

    NIBC gibt immer noch 1,5% aufs Tagesgeld und erscheint nicht in den Top 5 auf der rechten Seite.

    vielleicht noch als Nachteil aufführen:
    schwaches Ranking (z. Zt. BBB- bei Fitchs und Standard & Poors)

  • #28 geschrieben von Nils vor 4 Jahren

    Sowas übersieht man im Trubel der Zinssenkung leicht mal – danke für den Hinweis; ich werde es gleich anpassen. 🙂

  • #29 geschrieben von Anonymous vor 4 Jahren

    Mittlerweile bietet die NIBC Direct durch Auslassen von Zinssenkungsrunden wieder einen ‚Spitzenzinssatz‘ aufs Tagesgeld. Leider wird das im aktuellen „ZINS-VERGLEICH (TOP 5)“ in der rechten Spalte nicht mit dargestellt.

  • #30 geschrieben von Nils vor 4 Jahren

    Vielen lieben Dank für den Hinweis! Werde das nachher noch oder aber spätestens morgen in den Blog setzen.

    PS: Das mit dem Festgeld für Bestandskunden ist wieder einmal sehr fair. 🙂

  • #31 geschrieben von der Berliner vor 4 Jahren

    Mit Wirkung zum 02. Oktober 2012 reduziert NIBC Direct den Zinssatz für das Tagesgeld von 2,10% auf 2,00% p.a.

    Auch die Zinssätze beim Fest-, Jugend-Fest- und Kombigeld werden mit Wirkung zum 02. Oktober 2012 gesenkt. Die neuen Zinssätze für Fest-, Jugend-Fest- und Kombigeld gelten ausschließlich für neu angelegte Gelder. Für bestehende Festgeld-, Jugend-Festgeld- und Kombigeldanlagen gilt der bei Abschluss vereinbarte Zinssatz.

    Wir bieten allen Bestandskunden die Möglichkeit, bis zum 15. Oktober 2012 von den Altkonditionen für Fest-, Jugend-Fest- und Kombigeld im Online-Banking zu profitieren.

    Melden Sie sich einfach bis zum 15. Oktober 2012 im Online-Banking mit Ihrem NIBCode und Ihrer PIN an, und eröffnen Sie unter dem Menüpunkt „Angebote“ ein Festgeld-, Jugend-Festgeld- oder Kombigeldkonto zu den Altkonditionen. Ab dem 16. Oktober 2012 werden dann auch die Festgeld-, Jugend-Festgeld- und Kombigeld-Konditionen im Online-Banking entsprechend angepasst.

  • Kommentar-Feed für diesen Beitrag
nach oben