Kurz-/Mittelfristig (Tagesgeldhopper)

Die hier genannten Banken sind diejenigen, die aktuell die besten Tagesgeld-Zinsen ohne Haken bieten. Eure Einlagen sich täglich verfügbar, allerdings ist dafür natürlich auch der Zinssatz jederzeit änderbar und man sollte die jeweils aktuellen Konditionen daher im Auge behalten. Eine gute Möglichkeit bietet dazu dieser Blog hier, wo die Zinsänderungen der großen Anbieter stets aktuell beleuchtet werden, sodass ihr immer auf dem Laufenden seid.
Bank
Zinssatz
Sonstiges
Optionen
1
1,00%
  • gilt nur für Neukunden
  • für Neukunden 4 Monate Zinsgarantie
  • Zinssatz gilt für maximal 50.000€
2
0,70 %
  • dauerhaft sehr hoher Zinssatz
  • Zinssatz für Neukunden 3 Monate lang garantiert
  • Bestandskunden-Zinssatz: 0,35%
3
0,66%
  • gilt nur für „neues Geld“ bzw. Neukunden
  • für Neukunden 4 Monate Zinsgarantie
  • Zinssatz gilt für maximal 75.000€
Stand: 02.02.2019

83 Gedanken zu „Kurz-/Mittelfristig (Tagesgeldhopper)

      1. Lieber anonymer Troll,

        natürlich sollte ich nicht auf dich antworten und natürlich wirst du dich von keinerlei Fakten von möglicherweise vorhandenen Meinung abbringen lassen.

        Dennoch sei allen anderen Lesern ans Herz gelegt, dass Estland zu Europa gehört, also die EU-standardisierte Einlagensicherung greift; das Land finanziell recht stabil ist (schon lange das stärkste der baltischen Staaten war); dass die BigBank seit vielen Jahren am deutschen Markt mit Festgeld-Angeboten aktiv ist und für einzelne Anleger bei Erreichen des Festgeld-Endes sogar nicht öffentlich beworbene Folge-Produkte anbietet (z.B. Kapitalbrief mit Nachrang – ja, riskanter als Festgeld, aber wem so etwas angeboten wird, erhält auch konkrete Risiko-Informationen und kann das dann hoffentlich auch einordnen).

        Einzige kleine Minus-Punkte, die ich beim neuen BigBank-Tagesgeld sehe: (1) nur jährlicher Zinsintervall, (2) keine Info über Ankündigung/Vorlaufzeit etwaiger Zinsänderungen, (3) Zinszahlung in Estland bedeutet keine Abgeltungssteuer, also zwingende Abgabe der Anlage KAP.

        Deshalb aus meiner Sicht durchaus: viel Spaß in Estland!

        1. Ich denke es ist durchaus eine gute Idee den Rat von Experten zu ignorieren. Nachrangdarlehen sind zum Beispiel echtes Harakiri. Aber das ist einfach die Facebook Generation, die glaubt was Ihre Filterblase Ihnen vorgibt und Finanztip oder Finanztest sind einfach nur Schießer, deren jahreslanges Beschäftigen mit oder Studieren der Materie man locker mal auf die Seite legen kann. Aber wehe man macht dann doch Verluste, dann wird ganz heftig nach Staat, Europa oder höhere Mächte gerufen. Ich bleibe dabei. Viel Spaß mit deinen Investments.

          1. Hmmm. Ich hoffe du bezeichnest mich nicht gerade als ignorierbaren Experten, das wäre doppelt falsch.

            Mit keinem Wort habe ich erwähnt, ob ich das Angebot eines Kapitalbriefs mit Nachrangabrede (Originalname des BigBank-Produktangebots) angenommen habe, ich beschrieb deutlich das Vorhandensein von Risiken und lobte, dass Bigbank diese Risiken von sich aus ausführlich beschrieb. Das empfand ich als positiv.

            Ich habe sicher die letzten 9, evtl. 12 Monaten nicht in Facebook reingeschaut. Dort würde ich vermutlich auch keinen Rat in Finanzen suchen. Da lese ich doch lieber oft und gerne hier beim Blog vom Nils und bekomme und gebe diverse Hinweise. Legendär bis heute der Hinweis zum Öffnen von mehreren VTB Flex, solange das noch ging!

            Nichts für ungut!

            1. Zitat: „Estland zu Europa gehört, also die EU-standardisierte Einlagensicherung greift“. Standardisiert ist nur die Höhe. Jede Einlagensicherung ist aktuell national.
              Zitat: „Kapitalbrief mit Nachrang – ja, riskanter als Festgeld“ ja sogar riskanter als Aktien derselben Bank.
              Leider kann man hier keine Links posten.
              Einfach mal Einlagensicherung und finanztip oder finantest googlen.

              Aber: Don’t feed the troll. Daher mein letzter Kommentar.

              1. Du kannst hier – wie schon gesagt – schon Links posten. Allerdings muss ich sie dann zunächst manuell freischalten, was mal einen Augenblick dauern kann (Hintergrund: Sonst wären hier zu viele Spammer aktiv, die ihre Links hinterlassen wollen.) Habe Deinen Beitrag mit den ganzen Links drin jetzt freigeschaltet. Bitte entschuldige die Verzögerung.

        2. Moin,

          der Vollständigkeit halber noch zwei Infos:

          1) meine obige Kritik „keine Info über Ankündigung/Vorlaufzeit etwaiger Zinsänderungen“ kann anhand der BigBank-Tagesgeld-AGB konkretisiert werden (§ 6.5) – die BigBank garantiert lediglich eine Ankündigung „mindestens einen Kalendertag vor dem Inkrafttreten des neuen Zinssatzes auf der Website der Bank“ – also keine Mail-Benachrichtigung oder sowas, man muss/müsste quasi täglich die BigBank-Website prüfen. Aber sowas ist uns Tagesgeld-Hoppern ja nun nicht gänzlich unbekannt.

          2) Und schwupps, am 14.10. war es dann offenbar auch soweit, es wurde von 0,60% auf 0,45% gesenkt.

  1. Rabo bietet momentan nur noch 0,3% auf Tagesgeld, dafür aber, so wie ich es verstehe, auf unbegrenzt hohe Einlagen, da man beliebig viele Unterkonten eröffnen kann.

  2. Hallo,

    beim Postbank Sparcard Rendite Plus gibt es grad 1,4% für 4 Monate. Das ist allerdings kein echtes Tagesgeld, wegen 3 Monaten Kündigungsfrist.

    Viele Grüße

  3. Tagesgeld PLUS-Konto: 0,05 % p. a. bis 10.000 Euro ergeben bei Vierteljährliche Zinszahlung immerhin 1,25 €? Das ist gerade 1 Kugel Eis.
    Hierbei ist das Geld jederzeit verfügbar und die Kontoführung kosten.-und Wertlos!
    Halten Sie Kinder und Jugendliche tatsächlich so dumm daß sie darin einen „lukrativ Steuervorteil“ erkennen sollen? Siehe comdirect-Werbung.
    geschrieben von Sepline am 30.Mai 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.