Langfristig (für Bequeme)

Die hier aufgelisteten Banken sind bekannt dafür, dass sie auch für Bestandskunden Tagesgeldzinsen auf konstant gutem Niveau bieten. Sie sind daher auch für Personen geeignet, die ihre Bank nicht oft wechseln möchten und trotzdem gute Zinsen erhalten wollen.

BankZinssatzBesonderheiten
1J&T Direktbank3,50%– identischer Zinssatz für Neu- und Bestandskunden
– monatliche Zinszahlung
2Ford Money3,10%– Kontoeröffnung auch für Minderjährige möglich
– deutsche Einlagensicherung
– für Neukunden 3 Monate lang 3,5%
3Umweltbank3,00%– Zinssatz gilt nur bis 20.000€
– für Beträge über 20.000€ nur 1%
4Renault Bank Direkt2,90%– Neukunden erhalten 3,7% für 3 Monate
– monatliche Zinszahlung
5Ikano Bank2,76%– gleicher Zinssatz für Neu- und Bestandskunden
6Bank of Scotland2,50%– deutsche Einlagensicherung
Stand: 20.02.2024 – alle Angaben ohne Gewähr

54 Gedanken zu „Langfristig (für Bequeme)

  1. Als Empfänger des „Auflösungs-Angebots“ meiner VTB Flexe und somit untersuchend, ob / welche lohnenden Angebote es gibt, fand ich ein Produkt, welches mir bisher unbekannt war, sich aber ganz gut liest: „GEFA ZinsWachstum“. Das gibt’s mit 3 oder mit 6 Jahren Laufzeit, mit rechnerisch 3,0 bzw. 3,6% jährlichem Zinssatz, bei Bedarf jedoch nach 12 Monaten Sperrfrist mit 3 Monate Kündigungsfrist kündbar. Notfalls könnte man also an sein Geld, aber wenn man durchhält sind die Zinssätze ganz ansehnlich.

    1. Ja aber nur wenn durchhält und nicht vorher kündigt. Für 4 Jahre gibt es doch 3,5% bei anderen Banken. Warum also 6 Jahren sich binden und das für 0,1% mehr ?

      1. @Simon … wollte auch grade über das VTB-Auflösungsangebot per Post für jedes meiner Flexkonten berichten (heute erhalten), aber da warst du wohl schneller 🙂
        War das hier schon Thema?

        @VTB: „Piffekuchen…“ … besorgt mir ein Tagesgeld-Konto mit 2,5% Zinsen, dann löse ich vorher auf 😁

      2. @Esther: Was den Zinssatz für 4 Jahre angeht – recht hast du. Aber die „Sprosse“ auf meiner Zinsleiter für 4 Jahre ist schon „belegt“, frei wäre das sechste Jahr. Das könnte ich nun belegen, mit 3,6% – was ich trotz EZB-Zinsaussichten für ganz gut halte – und dann noch die Flexibilität, sogar unter Mitnahme eines Teils der Zinsen „abbrechen“ zu können, wenn nötig.

        @Uwe: die Auflösungsangebote werden ja, wenn man Berichten auf anderen Seiten glauben kann, einzelnen Kunden schon länger gemacht, aber die Gießkanne gießt offenbar immer „breiter“, jetzt also auch wir. Von meinen drei Flexen werde ich eins sicher nicht freiwillig auflösen, eins evtl. auflösen und zum obigen GEFA ZinsWachstum schieben, das dritte… bin ich noch unschlüssig. Im Prinzip brauche ich das Geld dieser Flexe nicht kurzfristig, würde sie also gerne bis Ende nächsten Sommer laufen lassen (siehe Sprosse Zinsleiter). In meinen Träumen sieht sich die VTB aber durch die BaFin zur Vertragsauflösung gezwungen und zahlt daher Ende dieses Jahres die Zinsen vorzeitig aus… mal sehen 😉

        Echt, „Piffekuchen“ heißt das bei euch? Hier „Pustekuchen“ 🙂

    2. Das Gefa-Angebot sieht ganz interessant aus. Ich frage mich aber, ob man auch nur über einen Teil des Geldes vorzeitig verfügen kann (wie bei der VTB) oder ob es alles sein muss. Es liest sich für mich so, als ginge nur alles.

      1. Hi Nils,
        Oh, stimmt, guter Punkt. Da hast du recht, wenn ich mir §8 der Sonderbedingungen für das ZinsWachstums-Konto anschaue, sieht es in der Tat nicht nach einer Teilverfügungs-Möglichkeit aus.
        Für mich nur ein kleines Minus, aber dennoch danke für den Hinweis!

        1. Ha, ich habe dort kurz angerufen: richtig, man kann keine Teilverfügungen machen. Aber man kann problemlos mehrere ZinsWachstums-Konten anlegen (Mindesteinlage pro Konto 10.000 Euro) und darüber zumindest eine gewisse im Bedarfsfall kündbare Stückelung realisieren.

    1. Danke. Ich habe mich davor gescheut, weil im neuen Theme des Blogs das Layout bei diesen Übersichten zerschossen wird. Jetzt ist es passiert. 😀 Muss ich bei Gelegenheit mal ganz neu machen.

      1. Nun habe ich mich endlich mal aufgerafft und der Übersicht ein Update verschafft und nehme mir vor, sie nun wieder zu pflegen. Angesichts der steigenden Zinsen macht das jetzt auch wieder Spaß. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.