Am heutigen Montagabend um kurz vor sieben hat die österreichische VTB Direkt ihre Kunden per E-Mail über eine bevorstehende Zinsänderung beim Tagesgeld informiert: An diesem Mittwoch, 09. Mai 2012, sinkt der Zinssatz von bislang guten 2,5 auf künftig nur noch 2,2 Prozent.

Letzte Zinssenkung erst vor drei Wochen

Dabei ist die letzte Zinssenkung (von 2,7 auf 2,5%) noch gar nicht so lange her. Um genau zu sein gerade einmal drei Wochen. Während die Österreicher bei der letzten Zinssenkung im Vergleich zu allen anderen Topanbietern am spätesten dran war, ist sie nun eine der ersten Banken der Spitze, die ihre Zinsen (erneut) senkt.

Damit rutscht sie vorerst auch aus den Toprängen heraus: Der Zinsabstand zum Führenden (MoneYou mit 2,65 Prozent) beträgt nun schon satte 0,45 Prozentpunkte.

Zinseszins und Festgeldzinsen bleiben

Weiterhin zahlt die VTB Direkt ihre Tagesgeldzinsen quartalsweise gut. Damit kommt es zu einem kleinen Zinseszinseffekt, der zu einem effektiven Jahreszins von 2,22 Prozent führt. Das ist positiv.

Ebenfalls positiv finde ich generell, dass die Bank ihre Kunden zwei Tage vor der Zinsänderung proaktiv per E-Mail informiert. Zumindest diejenigen, die einem Empfang von E-Mails zugestimmt haben. So eine Transparenz wünscht man sich doch.

Und noch etwas Positives: Die Festgeldzinsen werden übrigens vorerst unverändert belassen und bleiben damit auf respektablem Niveau. Falls diese für euch interessant sind, solltet ihr zuschlagen, denn auch hier sollte man damit rechnen, dass es eine Senkung geben kann.

Was macht die Konkurrenz?

Ich persönlich bin doppelt überrascht von diesem Schritt zum jetzigen Zeitpunkt. Zum einen von der Zinssenkung an sich, da die letzte ja erst so kurz her ist, und zum anderen da die Senkung mit 0,3 Prozentpunkten sehr deutlich ausfällt. Ich bin nun gespannt, ob dies ein „Einzelfall“ an der Spitze ist oder ob andere Anbieter nachziehen. Man darf gespannt sein…