Zinsänderungen

MoneYou senkt Tagesgeld auf 0,30 Prozent

0

Es gibt schlechte Neutigkeiten von einem der besten dauerhaft guten Anbieter: MoneYou senkt den Zinssatz auf sein Tagesgeld.

Von bislang 0,35 Prozent geht es für alle Kunden herunter auf 0,30 Prozent. Wirksam wurde die Änderung bereits zum 26. Juli 2018.

Zwar fällt die Zinsänderung recht moderat aus, unterm Strich nähern wir uns langsam aber sicher immer mehr einer Null-Verzinsung. Und ein Ende ist bislang nicht in Sicht. (mehr …)

ING DiBa ändert Namen und Neukunden-Angebot

0

Es gibt Neuigkeiten von der ING DiBa: Sie will sich in ihrem Markennamen bald des „DiBa“ entledigen und fortan nur noch als „ING“ präsentieren. Nach jetzigem Stand soll das im Laufe des November 2018 passieren.

Entscheidende Änderung beim Tagesgeld

Viel gewichtiger ist aber eine Änderung beim Tagesgeldkonto. Als Bestandskunde erhielt man dort als zuletzt ohnehin bereits nahezu gar keine Zinsen mehr (0,01 Prozent) – das bleibt leider auch so.

Doch zumindest als Neukunde sah das anders aus. Als solcher erhielt man für vier Monate garantiert 0,75 Prozent, was für heutige Zeiten ein spitzenmäßiger Zinssatz ist. Doch das Angebot gibt es in dieser Form nun nicht mehr. (mehr …)

Renault Bank direkt senkt Zinsen und lockert Bedingungen

2

Es gibt zwei Neuigkeiten von der Renault Bank direkt. Und zwar eine gute und eine schlechte.

Zuerst zur schlechten: Die Tagesgeldzinsen sinken. Bestandskunden erhalten nun 0,35 Prozent auf bis zu 500.000 Euro; bislang waren es 0,40 Prozent – es handelt sich hier also um eine recht „humane“ Senkung. Der Neukundenzinssatz sinkt ebenfalls, nämlich von 0,60 auf 0,50 Prozent.

Beide Zinssätze sind im Vergleich weiterhin sehr gut. Zudem wird der Neukundenzinssatz von 0,50 Prozent weiterhin für drei Monate ab Kontoeröffnung garantiert. (mehr …)

SWK Bank wieder einmal mit hohen Festgeldzinsen (Update)

1

Update vom 12.07.2018: Inzwischen ist die „Aktion“ wieder vorbei. Dieses Mal hielt der Zinssatz also immerhin zwei Wochen.

Wie schon vor zirka einem Jahr hat die SWK Bank heute plötzlich einige ihrer kurzfristigen Festgeld-Laufzeiten deutlich erhöht. Folgendes sind die „betroffenen“ Laufzeiten:

Damit liegt sie für diese Laufzeiten alleine an der Spitze der Anbieter mit Kontoführung nach deutschem Recht. Für heutige Zeiten ist das ein extrem attraktives Angebot. (mehr …)

TF Bank und Advanzia erhöhen Tagesgeld-Zinsen

0

Vor kurzem hatte ich hier im Blog erstmalig die schwedische TF Bank erwähnt, die mit 0,65 Prozent einen sensationell guten Zinssatz aufs Tagesgeld bot. Nun erhöhte sie diesen Zinssatz sogar noch einmal, und zwar auf 0,75 Prozent.

Das ist an sich eine gute Nachricht. Andererseits wirft es die Frage auf, wieso dies überhaupt nötig ist. Denn im derzeitigen Niedrigzinsumfeld lag sie in Bezug auf den Zinssatz schon zuvor hervorragend im Rennen.

Offenbar ist es also so, dass die Bank wohl nicht so viele Kunden für sich gewinnen konnte, wie sie sich erhofft hat. Trotz des hohen Zinssatzes. (mehr …)

HSH Nordbank senkt „Fast-Tagesgeld“ auf 0,74%

1

Um den Jahreswechsel herum machte die HSH Nordbank mit einem hervorragenden Zinssatz auf ein tagesgeldähnliches Produkt (Flexgeld) auf sich aufmerksam: 0,80 Prozent wurden geboten.

Da die Bank zuvor auf dem Tagesgeldmarkt nicht auffällig war und zudem ihr Verkauf bevorstand, waren viele skeptisch, ob man hier auch langsfristig einen guten Zinssatz erhält. (mehr …)

Volkswagen Bank stellt Neukunden-Angebot ein

0

Seit einigen Wochen ist es ziemlich ruhig auf dem Tagesgeldmarkt. Daher gab es hier im Blog auch keinen neuen Beitrag.

In der „heutigen Zeit“ ist das eher ein gutes Zeichen. Denn es bedeutet, dass es zumindest keine bedeutenden Zinssenkungen gibt.

Künftig kein Neukunden-Vorteil mehr

Doch heute erreichte mich nun wieder einmal eine schlechte Nachricht: Die Volkswagen Bank stellt ihr Neukundenangebot zum Monatswechsel sein.

Das Angebot gehörte zuletzt zu einem der attraktivsten: Neukunden erhielten auf bis zu 50.000 Euro einen Zinssatz von 0,40 Prozent. Und das ab Kontoeröffnung für vier Monate lang garantiert.

Künftig (ab 01. Juni 2018) macht die Volkswagen Bank zwischen neuen und bestehenden Kunden dann also keinen Unterschied mehr. Beide Kundengruppen erhalten den gleichen Zinssatz, der derzeit bei schwachen 0,10 Prozent liegt. Wen das alte Angebot noch interessiert, der findet es hier noch bis zum 31. Mai 2018. (mehr …)

nach oben