Kreditkartenkonto mit GuthabenzinsenSchon seit einiger Zeit bietet die schwedische Ikano-Bank auf ihr Kreditkartenkonto Zinsen, die es mit der Spitze der Tagesgeldanbieter locker aufnehmen können. Bis zum vergangenen Donnerstag lagen die Zinsen noch bei 2,71 Prozent. Ab Freitag, 11. Mai 2012, jedoch sanken sie dann um 0,2 Punkte auf 2,51 Prozent.

Auch mit 2,51 Prozent klar überdurchschnittlich

Dies ist jedoch noch immer überaus konkurrenzfähig, denn der gesamte Markt bewegt sich derzeit ja leider eindeutig nach unten. Zum Vergleich: Mit 2,55 Prozent (effektiv sogar 2,57 Prozent) bietet derzeit nur ein Anbieter von „klassischem“ Tagesgeld mehr für seine Bestandskunden, nämlich MoneYou.

Kein „echtes“ Tagesgeldkonto

Warum die Ikanobank in den meisten Vergleichen (und auch in den Empfehlungen dieses Blogs hier) nicht auftaucht, hat wohl den Grund, dass es sich eben nicht um ein „klassisches“ Tagesgeldkonto handelt, auch wenn dies auf der Homepage der Bank irreführenderweise so bezeichnet wird.

Denn wie eingangs erwähnt, werden die Zinsen auf das Guthaben der Kreditkarte (Mastercard) gezahlt. Und eine Kreditkarte ist ja normalerweise dazu da, um damit zu zahlen (und nicht um zu sparen). Somit fällt also ein wesentliches Sicherheitsmerkmal eines „normalen“ Tagesgeldkontos weg, wo Auszahlungen ja ausschließlich auf das Referenzkonto (= eigenes Girokonto) vorgenommen werden können und nirgendwo anders hin.

Die Kreditkarte hingegen kann in sämtliche Richtungen für Zahlungen genutzt werden. Und ich kann mir gut vorstellen, dass aufgrund dessen der eine oder andere unruhig schlafen würde. Ich persönlich jedenfalls würde das so nicht wollen, darum habe ich bei der Ikano Bank auch noch kein Konto eröffnet und kann auch keinerlei eigene Erfahrungen mitteilen.

Hat es jemand von euch gewagt? Dann postet eure Erfahrungen gerne hier in die Kommentare. 🙂