Nach langer Zeit habe ich heute nach zwei Leserhinweisen mal wieder ein paar Kurzmeldungen für euch. Es geht leider wieder einmal um Zinssenkungen. Dieses Mal bei zwei weniger bekannten Anbietern, die aber dem einen oder anderen Tagesgeld-„Experten“ hier im Blog durchaus etwas sagen dürften.

„Meine Bank“ nicht mehr besonders attraktiv

Zum einen handelt es sich um die ehemalige PSD-Bank „Meine Bank Niederbayern-Oberpfalz eG“. Diese wartete vor einiger Zeit mit sensationell guten Zinsen auf die ersten 10.000 Euro Guthaben auf.

Noch immer ist es so, dass die ersten 10.000 Euro eures Tagesgeld-Guthabens dort höher verzinst werden als der Rest. Allerdings sind das nun auch nur noch 0,30 Prozent und auf darüber liegende Beträge sogar nur noch 0,15 Prozent.

Das ist insgesamt nicht attraktiv. Denn da zahlt zum Beispiel die Renault Bank Direkt ihren Bestandskunden mit 0,35 Prozent einen höheren Zinssatz. Und das auch nicht nur auf die ersten 10.000 Euro. Zudem bekommt man als Neukunde für die ersten 3 Monate lang sogar 0,50 Prozent garantiert.

NIBC Direct runter auf 0,25 Prozent

Bei der NIBC Direct ging es noch weiter herunter, nämlich auf 0,25 Prozent.

Zwar gibt es hier auch keine Limitierung auf 10.000 Euro, aber dennoch ist auch in diesem Fall die eben schon genannte Renault Bank Direkt deutlich attraktiver. 😉