DKB senkt Zinssatz auf 1,65%

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom TestsiegerDamit habe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gerechnet: Die DKB senkt den Zinssatz für ihr Konto DKB-Cash mit Wirkung zum 15.04.2010 von 2,05% auf vergleichsweise unattraktive 1,65%. Damit verliert sie in meinen Empfehlungen ihren Platz in der Spitzengruppe. Daran kann auch die monatliche Zinsgutschrift und die weiterhin kostenlose Teilnahme am Bonusprogramm DKB-Club nichts ändern. Sehr schade und meines Erachtens auch ein schlechtes Signal für den Tagesgeldmarkt im Allgemeinen, denn die DKB hat ihren Zinssatz in der Vergangenheit nur sehr selten geändert und gehörte fast durchgehend zur Spitzengruppe.
Tja, wohin nun mit dem Tagesgeld? Ein paar Tage Bedenkzeit hat man ja noch, wenn man derzeit Geld bei der DKB hat, denn die 2,05% gelten ja noch bis zum 15.04.2010. Doch spätestens dann sollte man sein Geld dort wegholen, was ich selbst auch tun werde. Die interessanteste Alternative ist derzeit wohl die Bank of Scotland, die 2,0% auf’s Tagesgeld bietet und wo Neukunden zudem noch eine 20€-Gutschrift erhalten. Zur Kontoeröffnung bei der Bank of Scotland gelangt ihr hier.

5 thoughts on “DKB senkt Zinssatz auf 1,65%

  1. Naja, aber wieviele Zinsen bekommst Du denn in Deiner „guten alten“ Filial-Bank? Da sind die Direktbanken insgesamt deutlich besser. Und servicetechnisch kann ich mich über die DKB nicht beklagen. Was bemängelst Du da konkret?

  2. Was ist denn dann noch gut an der DKB?
    Service wirklich ganz unten.
    Zinsen auch unten.
    Wo ist der Vorteil der Direktbanken?
    Ich geh zurueck zu meiner alten guten Filialbank.

  3. Die Comdirect hat allerdings die maximale Begrenzung der ersten Stufe massiv nach unten gesetzt. Für langfristig gute Zinsen, sind wohl die Bank of Scotland oder die 1822 direkt nun gut geeignet. Die Targobank hat mit ihrem Festgeld leider nur 6 Monate gute Zinsen, dann muss man wieder schauen.

  4. Ich habe damit ehrlich gesagt gar nicht gerechnet, da es auch wieder Signale für Zinserhöhungen gab. So zum Beispiel von der Comdirect mit 2,1%, wenn auch nur auf bis zu 5.000 Euro. Und die 2,0% der 1822direkt gelten zwar nur für Neukunden, aber das schon seit ziemlich langer Zeit und ein Ablaufdatum ist auch nicht angegeben. Naja, und wie Du selbst schon sagst: Die BoS mit ihren 2,1% gibt es ja auch noch… Ich habe eher wieder mit Zinserhöhungen als mit einer solch vergleichsweise massiven Zinssenkung gerechnet. Ich bin jedenfalls froh, dass ich das 3%-Angebot der Targo Bank angenommen habe (ich warte nur noch auf die Eröffnung, bislang habe ich noch nichts von der Targo Bank gehört), daher trifft mich das alles nicht so hart. 😉

  5. Ich habe mit dieser Zinssenkung schon deutlich früher gerechnet. Wenn man sich die Konkurrenz der DKB aus Deutschland so ansieht, gibt es nirgendwo mehr als 1,5% Zinsen. (Abgesehen von kurzfristigen Neukundenangeboten.) Auch die Bank of Scotland muss die gezahlten Zinsen irgendwie erwirtschaften. Mal schauen wie lange die Schotten noch die 2,1% Zinsen anbieten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.