Tagesgeldanbieter der ABN AmroErstmals seit ihrem Bestehen auf dem deutschen Markt senkt die niederländische Bank MoneYou ihren Zinssatz fürs Tagesgeld zum 17. April 2012. Damit folgt sie dem derzeitigen allgemeinen Trend am Tagesgeldmarkt.

Bislang war es bei ihr mit dem Zinssatz ausschließlich bergauf gegangen und die Bank belegte mit 2,75 Prozent zuletzt Platz 1 in allen Vergleichen.

Die Senkung fällt mit 0,1 Punkten auf nun 2,65 Prozent jedoch recht moderat aus, sodass es immer noch für einen hervorragenden zweiten Platz reicht. Es gibt für Bestandskunden also keinen besonderen Grund, nun in „Panik“ zu verfallen, wenngleich eine andere Bank etwas mehr bietet. Doch dazu weiter unten mehr.

Effektiver Zinssatz bei 2,68 Prozent

Alle weiteren Bedingungen rund ums Tagesgeldkonto bei MoneYou bleiben unverändert. So natürlich auch die Häufigkeit der Zinszahlung, die auch künftig vier Mal jährlich erfolgt. Das ist ein großer Vorteil gegenüber den meisten anderen Anbietern.

Somit kommt es bei MoneYou zu einem Zinseszins-Effekt, was zu einem effektiven Jahreszinssatz von 2,68 Prozent führt.

Auch Festgeld-Konditionen müssen leiden

Die kurzfristigen Festgelder mit den Laufzeiten von sechs und zwölf Monaten wurden ebenfalls um jeweils 0,1 Prozentpunkte verschlechtert: Für sechs Monate werden damit momentan 2,80% p.a. und für zwölf Monate 2,95% gezahlt. Damit belegt die Bank bei diesen kurzfristigen Festgeldlaufzeiten weiterhin jeweils Platz 1. Zur Festgeld-Seite der Bank geht es hier entlang.

Nur VTB Direkt bietet bei Tagesgeld leicht mehr

Der „letzte Mohikaner“, der bei den Spitzenanbietern zuletzt ohne Zinssenkung auskam, ist die VTB Direktbank. Die Bank mit russischen Wurzeln, die jedoch auf die österreichische EU-Einlagensicherung zurückgreift, zahlt aufs Tagesgeld weiterhin 2,7 Prozent.

Auch sie schreibt die Zinsen vier Mal jährlich gut, was zu einem effektiven Jahreszins von 2,73 Prozent führt. Sie tauscht damit im Tagesgeldvergleich mit MoneYou die Plätze und rückt auf Rang 1 vor. Falls ihr dort ein Konto eröffnen möchtet, gelangt ihr hier zur Seite der VTB Direktbank. (Update vom 17.04.2012: Kaum gelobt, hat auch die VTB Direkt eine Zinsenkung angekündigt. Und zwar auf 2,5%. Damit hat MoneYou mit seinen 2,65% dann doch wieder die alleinige Spitzenposition inne.)

MoneYou informierte Bestandskunden vorab

Was man MoneYou übrigens hoch anrechnen kann, ist, dass sie Bestandskunden bereits am Vortag der Zinsänderung darüber per E-Mail informierte. Zumindest diejenigen, die den Newsletter erhalten. Damit hatten Bestandskunden noch die Möglichkeit, ein Festgeldkonto zu den alten Konditionen zu eröffnen.

Damit folgt die Bank auch bei Zinssenkungen weiterhin ihrer Maxime, Transparenz und Fairness zu bieten. Ich kann sie unter anderem deswegen weiterhin – auch aus eigener Erfahrung heraus – nur empfehlen. Denn mit dem zweiten Platz im Zinsvergleich bietet sie weiterhin hervorragende Konditionen. (Update: Wie weiter oben steht, hat sie nun doch wieder den ersten Platz eingenommen, da die VTB Direkt ihre Zinsen ebenfalls senkte.)

Hier kommt ihr zur Homepage von MoneYou, falls ihr dort ein Konto eröffnen möchtet.