Tagesgeldanbieter der ABN AmroIm Bereich des Tagesgelds ist die niederländische Bank MoneYou in Deutschland derzeit in Führung: Sie bietet nun schon seit November letzten Jahres nicht nur einen Zinssatz von Höhe von hervorragenden 2,75 Prozent (was allein schon für die Spitzenposition ausreichen würde), sondern sie zahlt die Zinsen auch noch vier Mal pro Jahr aus. Somit kommt es zu einem Zinseszins-Effekt und einem effektiven Jahreszins in Höhe von sogar 2,78 Prozent. Das sucht derzeit seinesgleichen.

MoneYou auch bei kurzfristigem Festgeld extrem stark

Doch auch auf kurzfristige Festgelder, die ja für den einen oder anderen Tagesgeldanleger ebenfalls interessant sein dürften, zahlen die Niederländer hervorragende Zinsen. Bislang boten Sie neben dem Tagesgeldkonto ausschließlich ein einziges Festgeldkonto mit sechs Monaten Laufzeit. Dies wurde (und wird auch weiterhin) mit 2,9 Prozent verzinst. Hierfür wurde die Bank zum Beispiel von der Stiftung Warentest erst im Januar als Testsieger ausgezeichnet.

Jetzt auch 12 Monate im Portfolio

Hinzu gesellt sich nun noch ein weiteres kurzfristiges Festgeld – für 12 Monate. Hier liegt die Verzinsung bei 3,05 Prozent, womit sich der Ableger der bekannten niederländischen „ABN AMRO Bank“ (die vor allem durch das langjährige Sponsoring des Fußballclubs Ajax Amsterdam Bekanntheit erlangte) direkt eine Spitzenposition auch für diese Laufzeit sichert.

Die Zinsgutschrift erfolg jeweils am Ende des Anlagezeitraumes. Die Mindestanlagesumme beträgt überschaubare 500 Euro. Zwar dürfen bis zu 1.000.000 Euro pro Kunde angelegt werden, gesetzlich abgesichert sind aber „nur“ 100.000 Euro. Mehr sollte man daher lieber nicht anlegen, wenn man 100prozentig sicher gehen will. Aber in die Versuchung dürften mangels Kapital wohl ohnehin nur die wenigsten von uns geraten… 😉

Vorbildlich: Transparente und faire Konditionen

Wie schon beim Tagesgeldkonto von MoneYou sucht man auch beim Festgeld vergebens nach irgendwelchen Haken, wie zum Beispiel irgendwelchen versteckten Kostenpunkten oder ähnliches.

Die Bank hat sich neben den guten Konditionen auch eine überdurchschnittliche Transparenz bei den Bedingungen auf die Fahnen geschrieben, was sie meines Erachtens auch sehr gut umsetzt. Dazu passt auch, dass Neu-und Bestandskunden die gleichen Konditionen erhalten und nicht – wie es bei vielen anderen Praxis ist – Bestandskunden zugunsten von Neukunden schlechter gestellt werden.

Auch vorzeitige Verfügung ist möglich

Sogar eine vorzeitige Verfügung über eure Festgeldeinlagen ist möglich. Natürlich wird dann nicht der volle Zinssatz ausgezahlt, aber immerhin einen Prozent erhält man dennoch. Auch das ist im Vergleich mit anderen Anbietern nicht selbstverständlich und unterstreicht für mich zusätzlich die Kundenfreundlichkeit dieser Bank.

Ich persönlich habe auch bereits ein Tagesgeldkonto bei MoneYou und kann es auch aus eigener Erfahrung heraus bislang nur empfehlen. Die Kontoeröffnung ging extrem schnell vonstatten und die Bedienung des Onlinebankings funktioniert völlig problemlos. Übrigens bietet die Bank zur Verwaltung eures Kontos auch eine kostenlose App für iPhone und Android an.

Wenn es euch ebenfalls zu MoneYou zieht, dann legt los: Hier geht’s zu den Festgeld-Konditionen und hier zu den Tagesgeld-Konditionen. 🙂