Zwar handelt es sich hier dem Namen nach ja bekanntermaßen um ein Blog zum Thema Tagesgeld, da es aber um eine extrem kurze Laufzeit geht, ist für viele sicherlich auch das folgende Angebot interessant: Bei MoneYou erhaltet ihr auf ein Festgeldkonto mit einer Laufzeit von nur sechs Monaten garantierte 2,9 Prozent p.a. Zinsen.

Dass dies ein sehr, sehr gutes Angebot ist, bestätigt nun in Ausgabe 01/2012 auch die unabhängige Zeitschrift FinanzTest (ein Ableger der Stiftung Warentest), die das Festgeldkonto von MoneYou als bestes Festgeldangebot mit einer solchen Laufzeit auszeichnet (im Vergleich befanden sich 94 Banken).

Konditionen fair und transparent

Insgesamt sind die Konditionen überaus fair und sehr transparent. Einzige annähernd „ungewöhnliche“ Bedingung ist, dass ein Mindestanlagebetrag erfüllt werden muss. Dieser fällt mit 500 Euro aber sehr moderat aus. Wer weniger Geld anzulegen hat, der muss sich aber um Zinsen ohnehin eher weniger Gedanken machen, insofern spielt dieser Mindestanlage vermutlich für über 99,9 Prozent der Sparer ohnehin keine Rolle. 😉

Vorzeitige Verfügung über Festgeld möglich

Es ist sogar möglich, vorzeitig über das Festgeld zu verfügen. Dann erhaltet ihr darauf sogar immerhin noch 1,9 Prozent Zinsen. Das ist sehr fair.

Allerdings ist ein Anlagezeitraum von nur sechs Monaten sicherlich so überschaubar, sodass von einer vorzeitigen Verfügung wahrscheinlich die wenigsten Gebrauch machen werden. Und man muss ja schließlich auch nicht gleich sein komplettes Kapital fest anlegen, sondern kann einen Teil weiterhin als Tagesgeld laufen lassen, wenn man sich nicht ganz sicher ist…

Auch Tagesgeld ist attraktiv

…und das ist ebenfalls gut bei MoneYou möglich, denn das Tagesgeld der niederländischen Bank (die Einlagensicherung liegt übrigens bei 100.000 Euro) muss sich alles andere als verstecken: Hier werden 2,75 Prozent geboten – ohne Mindesteinlage. Und da die Zinsen quartalsweise gutgeschrieben werden, kommt es zu einem Zinseszins-Effekt, der zu einem effektiven Jahreszins von derzeit 2,78 Prozent führt. Zum entsprechenden Angebot auf der Homepage der Bank gelangt ihr hier.

PS: Das Tagesgeldkonto müsst ihr übrigens ohnehin eröffnen, wenn ihr euch für das Festgeld von MoneYou interessiert. Denn ähnlich wie zum Beispiel auch bei der Bank of Scotland wird das Festgeldkonto als „Unterkonto“ des Tagesgeldkontos geführt.