Hier mal wieder zwei kleine Kurzmeldungen von mir, für die ein eigener Artikel meines Erachtens etwas „zu viel“ wäre, die aber dennoch eine kurze Erwähnung verdienen.

Wüstenrot erhöht Neukunden-Zins

Los geht’s mit dem Neukunden-Angebot von Wüstenrot. Bislang wurden Tagesgeld-Neukunden hier mit 2,33 Prozent gelockt. Der Zinssatz wurde nun auf 2,55 Prozent angehoben. Gültig ist das ganze dann für sechs Monate und auch nur auf Beträge bis maximal 10.000 Euro.

Das ist weiterhin nicht sonderlich attraktiv, denn andere Banken (wie zum Beispiel moneYou mit 2,7 Prozent) bieten selbst für Bestandskunden einen höheren Zinssatz.

Volkswagenbank verlängert Neukunden-Zinsgarantie

Die Volkswagenbank belässt ihren Neukunden-Zinssatz unverändert bei 2,50 Prozent (und der Bestandskundenzinssatz bleibt bei schwachen 1,75%). Auch der Maximalbetrag für den diese Konditionen gelten, bleibt unverändert bei großzügigen 50.000 Euro. Und auch die Zinsgutschrift erfolgt erfreulicherweise weiterhin monatlich, sodass es zu einem Zinseszins-Effekt kommt.

Verändert wurde allerdings der Zeitraum, für den der beworbene Zinssatz gilt: Statt wie bislang bis zum 15. Januar 2012 gilt er für Kontoeröffnungen, die ab jetzt stattfinden, bis zum 01. April 2012.

Fazit: Nur mäßig interessant

Beide Angebote finde ich persönlich nach wie vor eher mäßig empfehlenswert, daher nur die kurze Abhandlung. Zwar sind die Zinssätze in beiden Fällen ordentlich, es ist jedoch schlicht so, dass andere Banken auch ohne die Einschränkung auf Neukunden ähnlich beziehungsweise mitunter sogar besser Zinsen zahlen.