Ich erzähle euch sicherlich nichts Neues, wenn ich wieder einmal darüber schreibe, dass es in den letzten Wochen und Monaten ziemlich viele Zinssenkungem beim Tagesgeld gab. Und einige Anbieter haben in kurzer Zeit zuletzt sogar schon zwei Zinssenkungen vorgenommen.

In diese Riege reiht sich nun leider auch die NIBC Direct ein, die vor einigen Monaten noch für ganz kurze Zeit auf Platz 1 der Vergleiche gestanden hatte (mit damals 2,85%).

Die letzte Zinssenkung der niederländischen NIBC Direct am 10. April dieses Jahres fiel mit 0,25 Punkten sehr deutlich aus. Und auch die aktuelle Senkung, die ab heute wirksam ist, fällt fast genau so stark aus: Es geht von 2,5 Prozent um 0,2 Punkte auf 2,3 Prozent zurück.

Spitzenposition adé

Damit verabschiedet sich die Bank von den Spitzenpositionen, gehört aber in Deutschland dennoch weiterhin zur erweiterten Spitzengruppe. Denn überdurchschnittlich sind die Zinsen weiterhin.

Allerdings bieten einige andere Anbieter noch etwas mehr. Für Bestandskunden sind derzeit maximal 2,55% und für Neukunden sogar 2,60% drin.

Auch Festgeld betroffen

Auch die verschiedenen Festgeldlaufzeiten der NIBC Direct wurden von einer Senkungen in Mitleidenschaft gezogen. Hier verschlechtern sich die Konditionen um bis zu 0,4 Prozentpunkte. Allerdings haben Bestandskunden der Bank noch bis zum 28. Mai 2012 die Möglichkeit, zu den alten Konditionen ein Festgeldkonto zu eröffnen. Das ist ein sehr feiner Zug der Bank.

Eine kleine Übersicht über die besten kurzfristigen Festgelder findet ihr übrigens hier.

PS: Vielen Dank für die frühzeitigen Hinweise auf die Zinssenkung in den Kommentaren dieses Blogs und auch per E-Mail. Denn die Bank informierte ihre Bestandskunden bereits gestern Abend vorab per Mail über die bevorstehende Senkung. Für die Weiterleitung solcher Infos bin ich immer sehr dankbar, damit ich hier schnellstmöglich mit einem Blogartikel reagieren kann. 🙂