Gerade einmal einen Monat ist es her, dass ich lobende Worte über die net-m Privatbank verlor. Denn sie bot ihren durch eine Neukunden-Aktion gerade erst frisch gewonnen Kunden ab 01. April 2018 einen attraktiven Anschlusszinssatz von 0,40 Prozent aufs Tagesgeld.

Leider war dieser (im Gegensatz zum damaligen Neukundenangebot) nicht mit einer Zinsgarantie versehen, sodass man den Zinssatz selbst im Blick haben muss (wie das bei Tagesgeld ja auch üblich ist – insofern ist das nichts, was ich kritisieren will). Nun trudelte im Online-Postorb eine erneute Nachricht ein.

Demnach wird der Zinssatz für die beschriebene Kundengruppe zum Monatswechsel (also zum 01. Mai 2018) auf dann nur noch 0,30 Prozent gesenkt. Allerdings ist dies für heutige Zeiten noch immer ein ordentlicher Zinssatz, das muss man zugestehen.

Konkurrenz bietet bis zu 0,60 Prozent

Es gibt aber eine sehr gute Alternative: Die Renault Bank bietet ihren Bestandskunden derzeit weiterhin 0,40 Prozent. Dass diese ihre Zinsen demnächst auf weniger als 0,30 Prozent senkt, scheint aufgrund der bisherigen Historie sehr unwahrscheinlich.

Schlechter als bei der net-m Privatbank dürfte man also mit hoher Wahrscheinlichkeit zunächst nicht gestellt sein. Zudem erhält man dort als Neukunde für drei Monate garantiert sogar einen noch höheren Zinssatz, nämlich 0,60 Prozent.

PS: Vielen lieben Dank wieder einmal für die Hinweise auf die Zinssenkung der net-m Privatbank!