Fidor Bank AG senkt Zinsen von 2,2 auf 1,8 Prozent

Vor nicht einmal einem Monat würdigte ich das Angebot der recht neuen Fidor Bank AG, die zu diesem Zeitpunkt ein ungewöhnliches Konzept und 2,2% Zinsen aufs Tagesgeld bot, einer kritischen Betrachtung. Obwohl der Zinssatz sehr gut war, konnte ich mich aus verschiedenen Gründen trotzdem nicht zu einer Empfehlung hinreißen lassen. Da sich der eine oder andere aber vielleicht dennoch oder schon zuvor fürs Tagesgeld bei der Fidor Bank entschieden hat, will ich hiermit vermelden, dass die Fidor Bank ihre Zinsen fürs Tagesgeld nun auf nur noch 1,8% gesenkt hat. Das ist zwar noch ein respektabler Wert, aber kein Spitzenwert. Wenn ich nun noch meine Bedanken von vor einem Monat mit einfließen lasse, fällt mir ein Urteil zur Fidor Bank nun leichter: Ich rate vom Tagesgeld der Fidor Bank ab bzw. dazu, zu anderen Banken zu gehen.
Erst vorgestern habe ich ja hier in diesem Blog meine monatliche Übersicht des Tagesgeldmarktes zum Besten gegeben. Dabei stechen meines Erachtens vor allem die Bank of Scotland mit 2,0% Zinsen und 20 Euro Neukundenprämie sowie die DAB Bank mit einem für fast ein ganzes Jahr lang garantieren Zinssatz von 2,1% hervor. Beides deutlich besser als das, was die Fidor Bank zu bieten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.