cardNmore verbessert Neukunden-Prämie

In der Vergangenheit habe ich hier ab und zu über das cardNmore-Angebot des Lebensmitteldiscounters Netto geschrieben, da es im Rahmen dessen unter anderem eine kostenlose Kreditkarte gibt, bei der das Guthaben mit hohen 2,2 Prozent verzinst wird, was ja für typische Tagesgeldkunden ein ziemlich attraktiver Wert ist. Dieser Zinssatz wird nun schon seit deutlich über einem Jahr gewährt, was eine sehr gute Zinsstabilität ist. Erfreulicherweise gilt er für Neu- und Bestandskunden gleichermaßen.

Kürzlich machte Netto (bzw. die Barclaycard, die dieses Angebot für Netto realisiert) nochmals attraktiver, indem Neukunden mit einem 10€-Netto-Gutschein für belohnt wurden. Dieses Neukunden-Angebot wurde nun nochmals aufgebessert: Anstelle des 10€-Gutscheines gibt es für Neukunden ab sofort eine 15€-Gutschrift auf das neue Kreditkartenkonto (die Prämienübersicht auf dieser Seite habe ich natürlich gleich entsprechend aktualisiert). Voraussetzung für den Erhalt der Startgutschrift ist, dass die kostenlose Kreditkarte innerhalb der ersten vier Wochen ab Eröffnung mindestens ein Mal eingesetzt wird. Das ist schon alles.

Der Guthabenzinssatz liegt laut Preis-/Leistungsverzeichnis unverändert bei den sehr guten 2,2%, sodass das Angebot auch für Tagesgeldkunden weiterhin überaus attraktiv ist. Falls ihr euch für dieses Angebot interessiert, gelangt ihr hier zur Kontoeröffnung. Alternativ könnt ihr euch in meinem älteren Artikel noch ein paar weitere Infos anlesen.

Update vom 04. April 2011: Wie ich gerade feststellen musste, wurde der Guthaben-Zinssatz nun von 2,2% auf 1,5% gesenkt. Für ein Kreditkartenkonto ist auch das noch ein guter Wert. Wer dieses Angebot aber als Alternative zum Tagesgeld nutzen wollte, der ist bei anderen Banken vom Zinssatz her besser aufgehoben.

2 Gedanken zu „cardNmore verbessert Neukunden-Prämie

  1. Hallo,
    habe seit der Einführung dieses Kartendoppel. Habe vor ein paar Tagen den aktuellen Zinssatz für Guthaben auf der Mastercard erfragt. Aktuell (Anfang Nov. 2011) sind es 1,5 %.

    Gruß

    Erich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.