Tagesgeldanbieter der ABN AmroDie zur renommierten niederländischen Bank “ABN Amro” gehörende MoneYou-Bank erhöht mit sofortiger Wirkung ihren Zinssatz aufs Tagesgeld: Fortan werden statt bislang 2,7 nun leicht höhere 2,75 Prozent gezahlt.

Da die Zinsgutschrift vierteljährlich erfolgt, liegt der effektive Jahreszinssatz durch den Zinseszins-Effekt sogar noch etwas höher, wodurch die Bank im Vergleich zu Anbietern mit jährlicher Gutschrift noch einmal leicht die Nase vorn hat.

Die Zinserhöhung ist zwar minimal, aber vielleicht macht sie für manch einen ja den entscheidenden Unterschied aus. Sie ist außerdem auch ein wichtiges psychologisches Signal, wie ich finde. Die Zinserhöhung gilt übrigens für alle Kunden. Also nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden.

MoneYou vom Start an mit Top-Konditionen

Zwar ist MoneYou erst seit kurzem auf dem deutschen Tagesgeldmarkt aktiv, aber bereits jetzt lässt sich ein sehr positives Fazit zum bisherigen Engagement ziehen: Der Zinssatz gehört konstant zur Spitzengruppe der Vergleiche und Neukunden werden nicht einseitig bevorzugt, sondern die hervorragenden Konditionen gelten für alle Kunden. Das ist vorbildlich, aber bei vielen anderen Banken leider nicht üblich.

Auch die Stiftung Warentest lohnt MoneYou bereits für die sehr guten Konditionen und Rahmenbedingungen.

Button Kontoeröffnung

Faire Rahmenbedingungen ändern sich nicht

Außer der Zinserhöhung bleiben die übrigen Konditionen unverändert gut und fair: Wie bereits erwähnt bleibt es bei der quartalsweisen Zisgutschrift und natürlich ist die Kontoführung weiterhin kostenlos. Die Einlagen sind pro Kunde bis zu 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert. Das ist derzeit der europäische Standard.

Auch kurzfristiges Festgeld im Aufwind

Übrigens wurden auch die Zinsen fürs Festgeld erhöht: Für eine 6-monatige Anlage werden ab sofort 2,9 Prozent gezahlt (bislang 2,8 Prozent). Weitere Laufzeiten gibt es derzeit nicht. Wenn euch das Tagesgeldkonto oder das Festgeldkonto der MoneYou interessiert, so werdet ihr auf der Homepage der Bank fündig. Dort gibt es alle nötigen Informationen zur Kontoeröffnung.