Tagesgeld ING DiBaUnd schon wieder gibt es eine Zinssenkung im Tagesgeld-Bereich zu vermelden. Als ob es in den letzten Tagen nicht schon genug Meldungen über Zinssenkungen gegeben hätte… 🙁 Dieses Mal von einem der ganz großen Anbieter, nämlich der ING DiBa, die nach Anzahl der Kunden deutscher Marktführer ist.

Zinssatz sinkt um 0,25 Punkte

Für Bestandskunden sinkt die Verzinsung mit dem heutigen Tage von 1,75 auf nun nur noch 1,5 Prozent. Dies ist zwar noch immer 0,5 Punkte über dem aktuellen Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB), aber im Vergleich mit vielen anderen renommierten Anbietern, die bis zu 2,75 Prozent bieten, ist es nur ein ziemlich schwacher Wert.

Was hat die ING DiBa, was andere nicht haben?

Offenbar kann sich die ING DiBa auf die „Zins-Trägheit“ bzw. die fehlende Wechselwilligkeit ihrer Tagesgeldkunden verlassen. Oder aber sie bietet noch andere Gründe, bei ihr das Tagesgeldkonto weiterhin zu halten. Ich persönlich finde es jedenfalls erstaunlich, dass die Bank in Sachen Tagesgeld Marktführer in Deutschland ist, denn die Zeiten, in denen sie von den Konditionen her zur Spitze der Vergleiche zählte (damals noch als „DiBa“ – ohne das führende „ING“), sind schon seit mehreren Jahren vorbei.

Ist es alleine die Werbung mit Dirk Nowitzki, die da Wirkung zeigt? Oder die extrem hohe deutsche Einlagensicherung? Naja, und der Service ist zugegebenermaßen auch sehr gut, wie ich finde und eine gute Transparenz der Konditionen ist ebenfalls gegeben. Das muss man schon sagen. Aber das bieten viele andere auch.

Ich selber habe ja auch immer noch ein (nahezu leeres) Tagesgeldkonto bei der ING DiBa, aber auch nur deswegen, weil ich unter dem gleichen Login noch mein Girokonto betreibe (das in meinen Augen übrigens sehr zu empfehlen ist – auch von den Konditionen her). Vielleicht ist es auch das, was viele schätzen: Man kann Girokonto und Tagesgeldkonto unter einem „Dach“ führen und Überweisungen zwischen beiden Konten werden taggleich durchgeführt. Mein Tagesgeld habe ich persönlich jedenfalls dennoch längst woanders angelegt (derzeit größtenteils bei der Bank of Scotland und bei MoneYou).

Neukunden-Zinssatz ebenfalls verschlechtert

Im Zuge der Zinssenkung musste in gleichem Maße auch der Zinssatz für Neukunden dran glauben: Er sank ebenfalls um 0,25 Punkte von 2,5 auf 2,25 Prozent.

Garantiert wird der Zinssatz weiterhin für sechs Monate am Eröffnung des Kontos. Unverändert bleibt auch die Offerte der Neukunden-Prämie in Höhe von 20 Euro. Vorausgesetzt wird für den Erhalt neben dem Neukundenstatus weiterhin eine Ersteinzahlung in Höhe von mindestens 5.000 Euro innerhalb von vier Wochen nach Kontoeröffnung.

Verlängert wurde hingegen der Aktionszeitraum. Er läuft nun nicht mehr nur bis Ende März, sondern bis zum 15. April 2012. Die Gutschrift der Prämie erfolgt dann laut Bank innerhalb von drei bis vier Wochen nach der ersten Einzahlung. (Weitere Tagesgeldangebote mit Neukundenprämie findet ihr übrigens hier.)

Falls euch das – meines Erachtens insgesamt eher mäßige, denn viele andere Banken bieten selbst für Bestandskunden höhere Zinsen – Neukundenangebot der ING DiBa interessiert, so gelangt ihr hier zur Aktionsseite der Bank.