Hanseatic Bank mit interessantem Tagesgeld-AktionsangebotVor rund einem Jahr machte die Hanseatic Bank schon einmal mit einem akzeptablen Neukunden-Angebot auf sich aufmerksam. Damals bot sie glatte 2,0 Prozent, was für die damalige Zeit ein „normaler Kurs“ war. Vom aktuellen Angebot, kann man das gleiche sagen: Geboten werden für Neukunden nun 2,5 Prozent.

Für die Tagesgeld-Spitze reicht es nicht

Mehr als „solide“ ist das jedoch nicht. Denn andere Banken (so zum Beispiel die Bank of Scotland) bieten mit 2,6 Prozent noch etwas mehr und das ohne die Beschränkung auf Neukunden – dort gilt der Zinssatz auch für Bestandskunden.

Vergleicht man das Angebot der Hanseatic Bank mit dem Neukunden-Angebot der DAB Bank, so ist der Unterschied noch etwas größer: Die DAB Bank bietet Neukunden nämlich sogar 2,75 Prozent, also 0,25 Prozentpunkte mehr.

Für hohe Einlagen ein interessantes Angebot

Das Angebot der Hanseatic Bank hat meines Erachtens aber dennoch durchaus seine Daseinsberechtigung. Ein ganz großer Vorteil ist die Tatsache, dass der Zinssatz auf Einlagen von bis zu 250.000 Euro gezahlt wird. Bei vielen anderen Banken (vor allem im Rahmen von Neukunden-Aktionen) gibt es einen Maximalbetrag oder aber die Einlagensicherung liegt darunter (oftmals bei 100.000 Euro). So jedoch nicht hier: Die Einlagensicherung liegt bei 33 Millionen Euro je Privatkunde. Somit scheint dieses Angebot vor allem für „Großanleger“ interessant zu sein (was die meisten unter uns jedoch wahrscheinlich nicht sein dürften).

Weiteres Plus des „TagesGeld Bonus“-Kontos der Hanseatic Bank ist die Tatsache, dass die Zinsgutschrift monatlich erfolgt. Somit kommt es zusätzlich noch zu einem kleinen, aber feinen Zinseszins-Effekt. Garantiert wird der Zinssatz außerdem für 6 Monate ab Kontoeröffnung. Das ist durchaus nicht schlecht, die DAB Bank zum Beispiel garantiert ihren Neukunden-Zinssatz aber bis zum 30.09.2012 – also zum jetzigen Zeitpunkt über ein Jahr lang. Wenn auch nicht auf bis zu 250.000 Euro…

Nach Ablauf der Zinsgarantie gelten dann die regulären Konditionen. Der Tagesgeldzinssatz für Bestandskunden liegt derzeit bei 1,75 Prozent; ist also nur mäßig interessant, um es einmal vorsichtig auszudrücken.

Einen kleinen Haken gibt es außerdem noch: Es ist eine Mindesteinlage in Höhe von 500 Euro nötig. Weiter dramatisch ist das aber nicht, denn wer noch weniger Kapital anzulegen hat, der wird wohl ohnehin nicht über ein Tagesgeldkonto nachdenken. 😉 Zudem ist dieses Angebot hier ja – wie bereits erwähnt – vor allem für Anleger mit größeren Summen interessant. Falls ihr zu solchen Anlegern gehört oder ihr das Angebot auch sonst interessant findet, so gelangt ihr hier zur entsprechenden Aktionsseite der Bank.

Allen anderen empfehle ich einen Blick in den Tagesgeldvergleich auf dieser Seite. (Mein persönlicher Favorit ist nach wie vor die Bank of Scotland.)