30 Euro Prämie von der Bank of Scotland für Tagesgeld NeukundenWieder einmal gibt es positive Neuigkeiten von der auch bei deutschen Anlegern überaus beliebten Bank of Scotland (BoS) zu vermelden:

Zum einen wurde das schottische Bankhaus erneut mit hochrangigen Auszeichnungen versehen – und auch dies im „Doppelpack“: Nachrichtensender n-tv und die unabhängige Finanzberatung FMH kürten sie auch in diesem Jahr wieder zur „Besten Tagesgeldbank“, während die Zeitschrift „Euro am Sonntag“ das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland mit der Note „sehr gut“ auszeichnete.

BoS punktet mit attraktiven & fairen Konditionen

Diese beiden Auszeichnungen sind ein weiteres Zeugnis darüber, dass man bei der Bank of Scotland als Kunde hervorragende Konditionen bekommt – und das nun schon über einen langen Zeitraum hinweg.

Eine derartige Konstanz sucht man bei den meisten Konkurrenten vergebens, die zwar immer wieder mit hohen Aktionszinsen locken, die aber entweder nur für Neukunden oder nur für ganz kurze Zeit gelten. Bei der Bank of Scotland hingegen ist jeder Kunde gleichgestellt, sodass man auch als Bestandskunde noch die gleichen Konditionen wie als Neukunde erhält.

Trotz Leitzins-Senkung Festgeldzinsen angehoben

Die zweite gute Neuigkeit der BoS betrifft die Festgeld-Zinsen des Institutes. Hierbei wurden vor allem die Konditionen für die mittleren Laufzeiten nochmals verbessert.

So bekommt man für den zweijährigen Anlagezeitraum derzeit beispielsweise sehr gute 3,5 Prozent. Dieser kurze Zeitraum ist sicherlich auch für den einen oder anderen „typischen Tagesgeldkunden“ interessant, da er vergleichsweise überschaubar ist. Vielleicht kommt ja auch nur für einen Teil eures Kapitals eine Festgeldanlage in Frage…

Für drei Jahre gibt es sogar glatte 4,0 Prozent. Diese und alle weiteren Laufzeiten im Überblick findet ihr direkt auf der Homepage der Bank.

Tagesgeldkonto weiterhin mit bewährten Konditionen

Unverändert gut bleiben die Konditionen fürs Tagesgeld: Weiterhin erhalten alle Kunden 2,7 Prozent. Neukunden werden darüber hinaus für kurze Zeit noch mit einer Prämie in Höhe von 30 Euro gelockt (siehe Bild ;)). Damit sichert sich die Bank of Scotland weiterhin einen Platz an der Spitze aller Vergleiche. Alles weitere erfahrt ihr hier auf der Homepage der Bank.

Ich persönlich kann die Bank of Scotland jedenfalls auch aus eigener Erfahrung wärmstes empfehlen und fühle mich dort nun schon seit knapp zwei Jahren bestens mit meinem Ersparten aufgehoben. 🙂