Tagesgeld AutobankSeit wenigen Tagen, genauer gesagt seit dem 01. Juli 2010, ist in der deutschen Bankenlandschaft ein neues Institut auf den Plan getreten: die Autobank. Um eine wirklich neue Bank handelt es sich dabei aber nicht, denn die Autobank hat ihren Hauptsitz in Österreich und existiert dort bereits länger. Seit Anfang des Monats hat sie nun auch eine Niederlassung in München, um ihre Dienste auch deutschen Kunden anbieten zu können. Die Konditionen für Fest- und Tagesgeld siedeln sich dabei zum Start erstmal im Mittelfeld an: Für’s Tagesgeld gibt es derzeit 1,77% bei vierteljährlicher Zinsgutschrift. Dies ist kein besonders schwacher Wert, bei den Top-Angeboten kann er aber leider ebenfalls nicht mithalten. So dürfte es meines Erachtens schwer werden, auf dem sehr zinssensiblen deutschen Tagesgeldmarkt Fuß zu fassen. Ich hoffe mal, dass die Autobank demnächst vielleicht mit einem Aktions-Angebot auf sich aufmerksam machen wird; wir werden sehen. Aktuell jedenfalls kann sie den Tagesgeldmarkt in Deutschland nicht aufmischen. Da bleiben weiterhin andere Anbieter an der Spitze. So zum Beispiel die Bank of Scotland mit 2,0% Zinsen und 20€ Neukundenprämie oder aber auch die DAB Bank mit 2,1% garantiert bis zum 30.06.2011. Da muss die Autobank schon noch ein ordentliches Schippchen drauflegen, damit ich sie hier empfehlen kann… 😉

UPDATE vom 29.05.2011: Inzwischen zahlt die Autobank stattliche 2,07% Zinsen. Da aber auch die Bank of Scotland mehrfach die Zinsen erhöhte (inzwischen auf 2,4%) ist sie weiterhin mein klarer Favorit. Zumal sie die Prämie ebenfalls erhöht hat: auf 30 Euro.