GE Capital Direkt TagesgeldErst kürzlich machte die GE Capital Direkt nach ihrem furiosen Start mit einer Zinssenkung von 2,25% auf 2,1% von negativ sich reden. Nun gibt es erneut schlechte Nachrichten: Ab sofort wird der Zinssatz nur noch bis maximal 75.000 Euro gewährt (bislang lag diese Grenze noch bei 250.000 Euro).
Für neue Kunden gilt diese Änderung ab sofort, für bereits bestehende Kunden wird sie ab dem 13. Dezember 2010 wirksam. Derzeit informiert die Bank ihre Kunden auch über diese Änderung. Der Zinssatz von 2,1% (wie gesagt nur noch für Einlagen bis 75.000 Euro) bleibt aber vorerst unverändert.

Da lob ich mir im Vergleich doch die Bank of Scotland: Hier gibt es solche Einschränkungen nicht: Das Geld wird ohne weitere Bedingungen ab dem ersten Euro verzinst; ohne Höchstbetrag – und das zudem auch noch mit 2,2%, also noch einen Tick besser als bei der GE Capital Direkt. Neukunden erhalten zudem zusätzlich eine 30€-Prämie. Allerdings ist hier zu beachten, dass eure Einlagen durch den britischen Einlagensicherungsfonds nur bis zirka 55.000 Euro abgesichert sind. Wer also 100-prozentige Sicherheit möchte, sollte auch hier nicht mehr Geld anlegen bzw. es auf mehrere Institute aufteilen, was ohnehin empfehlenswert ist, um immer flexibel zu bleiben. Insbesondere im (eher unwahrscheinlichen, aber theoretisch natürlich immer möglichen) Fall einer Banken-Pleite, da es durchaus ein paar Monate dauern kann, bis man im Rahmen der Einlagensicherung wieder an sein Geld kommt – da ist es dann gut, wenn man auch noch bei einer anderen Bank Geld auf der hohen Kante hat.

Sehr gut geeignet ist in diesem Zusammenhang kurzfristig auch die ING DiBa – allerdings nur für Neukunden (die zuvor genannte Bank of Scotland bietet ihre Konditionen hingegen auch für Bestandskunden). Denn Neukunden erhalten bei der ING DiBa ab dem Zeitpunkt der Kontoeröffnung für die ersten 6 Monate garantiert glatte 2% Zinsen. Und das auf Einlagen in unbegrenzter Höhe! Die Einlagensicherung bei der ING DiBa liegt bei 1,23 Milliarden Euro pro Kunde – das dürfte für die meisten wohl locker ausreichen… 😉 Und wenn ihr als Neukunde bei der ersten Einzahlung mindestens 5.000 Euro auf das Tagesgeldkonto überweist, erhaltet ihr für kurze Zeit obendrauf als Prämie sogar noch eine 25€-Gutschrift! Zum sehr guten Angebot der ING DiBa gelangt ihr hier.

Wenn ihr also mehr als 75.000 Euro bei der GE Capital Direkt angelegt habt, solltet ihr vor allem den darübergehenden Betrag dort bis zum 12. Dezember 2010 unbedingt abziehen und bspw. bei der Bank of Scotland (wie gesagt allerdings nur bis maximal zirka 55.000 Euro) oder der ING DiBa (allerdings nur als Neukunde) anlegen.

Weitere interessante Anbieter findet ihr in meinen Empfehlungen für langfristige/bequeme Anleger bzw. für Tagesgeldhopper.