Tagesgeldkonto der 1822direktUm konkurrenzfähig zu bleiben, hat die 1822direkt (die übrigens eine Tochter der Frankfurter Sparkasse ist) an den Konditionen ihres Tagesgeldkontos geschraubt: Ab sofort erhalten Neukunden gute 2,25%. Und das auf bis zu 250.000 Euro und bis zum 15.11.2011 garantiert, was alles ziemlich gute Werte sind.

Bestandskunden gucken in die Röhre

Nur Bestandskunden schauen dabei mal wieder in die Röhre. Sie erhalten nicht einmal ansatzweise derart attraktive Konditionen, sondern nur magere 1,3% (für den 29.06. ist aber eine Erhöhung auf 1,5 Prozent vorgesehen – immerhin).

Neben der Tatsache, dass Bestandskunden hier gegenüber Neukunden wieder einmal massiv benachteiligt werden, finde ich es auch nicht besonders kundenfreundlich, dass man den regulären Zinssatz erst mühsam suchen muss und nur über das Preis-/Leistungsverzeichnis (als PDF) herausfindet. Oder habe ich einen einfacheren Weg übersehen?

Aber wie gesagt: Für Neukunden ist das Angebot durchaus verlockend. Wer es wahrnehmen möchte, klickt hier. Aber wartet mit dem Klick ruhig noch kurz, denn ich habe da zwei Alternativen, die möglicherweise wesentlich interessanter sind.

Mehr als nur Alternativen: DAB und Bank of Scotland

Zu allererst möchte ich da die DAB Bank nennen. Diese hat ebenfalls eine Aktion, die leider nur für Neukunden gilt. Aber die Konditionen sind da in wichtigen Punkten deutlich besser. Zum einen mit 2,6 Prozent der Zinssatz und zum anderen auch die Länge der Zinsgarantie. Denn bei der DAB Bank läuft sie bis zum 30.09.2012 (richtig gelesen: 2012!). Und die Zinsgutschrift erfolgt quartalsweise, sodass es hier noch zu einem leichten Zinseszins-Effekt kommt. Nur ein Punkt ist schlechter: Die Konditionen gelten nur auf Einlagen bis maximal 20.000 Euro. Wenn euch das Angebot reizt, werdet ihr hier fündig.

Und als zweite Alternative möchte ich noch meinen persönlichen „Dauerbrenner“ nennen, die Bank of Scotland (kurz: BoS). Sie bietet sehr gute 2,4 Prozent. Und das beste ist: Der Zinssatz gilt auch für Bestandskunden! Das ist überaus fair und leider nicht mehr selbstverständlich, wenn man sich viele andere Banken anschaut, die mit Top-Zinsen werben. Aber ganz ohne Vorteil ist man bei der Bank of Scotland als Neukunde dann doch nicht: es winken 30 Euro Prämie als Gutschrift aufs Tagesgeldkonto. 😉 Zur Bank of Scotland gelangt ihr hier. Für mich persönlich ist sie seit langer Zeit der klare Favorit.