VTB Direktbank jetzt mit 25€ Festgeldprämie

Wie angekündigt, ist mit Anbruch des gestrigen 1. Februar ja leider die Neukunden-Aktion für das Tagesgeldkonto der VTB Direktbank ausgelaufen, im Rahmen derer Neukunden eine Prämie in Höhe von 40 Euro erhielten.

Doch die VTB Direkt verdient noch immer unbedingt eine Erwähnung, wie ich finde. Denn zum einen verbleibt der Zinssatz weiterhin bei den sehr attraktiven 2,7 Prozent. Und hinzu kommt dabei ja noch die Tatsache, dass die Zinsen quartalsweise gutgeschrieben werden und es damit durch den Zinseszins zu einer effektiven Jahresrendite von 2,73 Prozent kommt.

Festgeldwochen mit 25€ Prämie für jeden

Zum anderen hat die Bank für den gesamten Februar nun die so genannten „Festgeldwochen“ ausgerufen, im Rahmen derer sowohl Neu- als auch Bestandskunden eine Prämie in Höhe von 25 Euro abstauben können. Im Fokus steht dabei das dreijährige Festgeld, das mit 4 Prozent auch extrem gut verzinst wird.

Damit wurde die Bank kürzlich erst Sieger im Vergleich das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest bzw. Finanztest. Durch die Prämie wird das Festgeldkonto nun nochmals ein weiteres Stück attraktiver.

Sehr faire Bedingungen für Prämie

Voraussetzung für den Erhalt der Prämie ist eine Eröffnung des Kontos mit genau dieser Laufzeit. Aber Achtung: Die 25 Euro erhaltet ihr ausschließlich für das 36-monatige Festgeldkonto und auch nur bei jährlicher Zinszahlung (eine monatliche Zahlung wird ebenfalls angeboten, diese ist aber offenbar von der Prämierung ausgenommen).

Besonders fair finde ich dabei, dass sich das Angebot auch an Bestandskunden richtet. Denn selbst wenn ihr bei der VTB Direkt in der Vergangenheit bereits eine dreijährige Anlage getätigt habt, könnt ihr an der Aktion teilnehmen. Denn auf der Aktionsseite der Bank heißt es wortwörtlich: „Vom 1. bis zum 29. Februar erhält jeder Kunde, der ein neues oder weiteres dreijähriges Festgeld mit jährlicher Verzinsung abschließt, einmalig 25 Euro Startguthaben.“ [Fette Markierung durch mich.]

Zwar ist eine dreijährige Laufzeit für typische Tagesgeldkunden eher weniger interessant (wobei die Zinsen derzeit ja tendenziell eher fallend sind, daher kann es wiederum sicherlich auch nicht schaden, sich langfristig einen solch guten Zinssatz zu sichern). Aber vielleicht kommt dieses sehr gute Angebot (das nicht nur wegen der Prämie, sondern noch viel mehr wegen des hervorragenden Zinssatzes interessant ist) ja zumindest für einen Teil eures Kapitals in Frage. Für den Erhalt der Prämie genügt jedenfalls bereits eine Festgeldinvestition in Höhe von 500 Euro – das ist doch eine überschaubare Summe, oder?

Im Extremfall effektiv 5,6 Prozent Rendite

Bei einer Anlage in Höhe dieser mindestens geforderten Höhe liegt die Rendite (also Zinsen + Prämie) über die gesamte Laufzeit aufs Jahr gerechnet sogar bei 5,6 Prozent, wenn ich mich jetzt nicht vertan habe. Das klingt dich mal verlockend. 😉 Falls euch das ganze reizt, so gelangt ihr hier zur entsprechenden Aktionsseite der VTB-Direkt.

Abgesichert sind eure Einlagen übrigens über die österreichische Einlagensicherung – diese greift im Extremfall bei Einlagen bis 100.000 Euro je Kunde, was für die meisten von uns höchstwahrscheinlich (leider) mehr als ausreichen dürfte. 😉

PS: Danke für den Hinweis auf dieses Angebot an den User emdenfahrer.

PPS: Falls ihr auf der Suche nach Prämien für neue Tagesgeldkonten seid, werdet ihr hier fündig.

13 Gedanken zu „VTB Direktbank jetzt mit 25€ Festgeldprämie

  1. Dass die Zinsen nicht aufs Festgeldkonto ausgeschüttet werden, könntest Du ja damit „ausgleichen“, indem Du von vornherein etwas mehr Geld fest anlegst, auf das es die Zinsen dann gibt. Ist ja bei 500 Euro alles auch auf kleinem Niveau.

    Ich würde davon ausgehen, dass man das Konto am Ende der Laufzeit nicht kündigen muss. Ansonsten müsste das explizit irgendwo stehen. Ich habe nichts anders lautendes gefunden, sondern nur „Anlagebetrag verfügbar am Ende der Festlaufzeit“ und „Nach Ablauf der Laufzeit erhalten Sie 100% des Anlagebetrages und aufgelaufene Zinsen zurück.“ sowie „Das Guthaben auf dem Festgeldkonto wird zum Ende der Gesamtlaufzeit auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben.“, was ebenfalls nicht auf eine Kündigung hindeutet.

    Zur Sicherheit kannst Du aber nochmal nachfragen und/oder sicherheitshalber gleich für den Zeitpunkt des Endes der Laufzeit kündigen.

  2. Kann schon jemand von dem Festgeld der VTB berichten?
    Ich bin noch am überlegen … werden die 25 € Prämie mit angelegt? (Als Bsp Mind. Summe von 500,00 EUR folgt dann 3 Jahres Anlage von 525 EUR oder werden die „ausgezahlt“?)

    Zinsen werden, nach meiner Anfrage, jährlich auf das TG Konto ausgeschüttet, also leider keine direkt „Wiedereinlage“ (Zinseszins) mit 4 % 🙁

    Muss das Festgeld zum Ende hin explizit gekündigt werden oder läuft es automatisch aus? (Hab von Banken gelesen die das Festgeld ansonsten direkt wieder für die selbe Laufzeit festlegen, falls nich rechtzeitig gekündigt wird ….)

    (Jaja, was man alles in einer Anfrage vergessen kann *kopfschüttel*)

  3. Hallo, ich bin im tiefsten Niederbayern und habe vor ca. 2 Wochen das Tagesgeld der PSD Rhein-Neckar-Saar abgeschlossen. Nachdem ich ein Girokonto bei einer anderen PSD Bank habe und von daher weiß, dass die PSD Banken nur regional tätig sind, habe ich vorher telefonisch angefragt, ob auch ich in den Genuss des Tagesgeldes kommen kann. Kein Problem. 2 Tage nach dem Post-Ident war alles in trockenen Tüchern. Ich kann es nur empfehlen.

  4. Wunderbar, das hört man doch gerne! 🙂 Das schöne ist bei den Prämien ja auch, dass die im Normalfall nicht von der Kapitalertragssteuer betroffen sind… 😉

    Wenngleich die VTB Direkt meinen Antrag seinerzeit „verschlampt“ hat. Aber vielleicht lag es auch an der Post, dass mein Postidentantrag vielleicht nie ankam…

  5. Ich habe die Geldprämie in Höhe von 25,-Euro für meine Geldanlage für 3 Jahre zu 4% (Mindesteinlage sind 500,-Euro) erhalten!
    das Festgeldkonto wurde am 02.06 eröffnet und die Prämien-Gutschrift auf dem Tagesgeldkonto am 06.02 gebucht. ;-))

  6. Ich hatte den Hinweis auch nur gefunden, weil ich danach gesucht hatte, da ich so eine Einschränkung noch im Hinterkopf hatte. Ich würde mich freuen, wenn Du mich darüber informierst, ob es geklappt hat (oder wohnst Du ohnehin in deren Geschäftsbereich?). Falls es klappt, ist das hier auf jeden Fall auch eine kurze Erwähnung wert.

  7. Ich habe die Formulare für die Kontoeröffnung eines Tagesgeldkontos , die als PDF auf der Webseite dieser PSD-Bank angeboten werden, ausgefüllt und wollte diese Montag versenden. Einen derartigen Hinweis auf eine regionale Beschränkung habe ich nicht jedoch gefunden.

  8. Wenn Du auf „Jetzt abschließen“ klickst, steht unter anderem das Dokument „Wichtige Bediungungen […]“: http://www.psd-rheinneckarsaar.de/mb294/sonderbedingungen_satzung.pdf
    Dort findest Du auf Seite 37 folgendes: „Der Geschäftsbereich erstreckt sich auf das Gebiet, das in der oben abgebildeten Karte dargestellt ist.“
    Was die Bank mit Anträgen von außerhalb macht, weiß ich nicht, ich verstehe das aber so, dass man dann kein Kunde werden kann. Aber versuch macht kluch: Hast Du es schon probiert?

  9. Hmmm die 25€ finde ich auch sehr verlockend, aber dafür sein Geld 3 Jahre aus der Hand geben? Da habe ich bei der derzeitigen wirtschaftlichen Situation doch Probleme mit… Oder sind die unbegründet? Was meint ihr?

  10. @emdenfahrer: Leider gilt das Angebot nicht überregional, sondern nur im Gebiet des Sitzes der Bank.

    @Tobias: Ich bin in diesem Gebiet leider auch kein richtiger Experte, daher würde ich bei Exkursen auf dem Gebiet der Finanzmathematik eher anderen den Vortritt lassen. 😉

    Hier aber meine Rechnung für den obigen Fall (sie gilt natürlich nur für den „Extremfall“, das heißt eine Anlage von 500 Euro):

    Zunächst habe ich die jährlichen Zinsen berechnet:
    500€ x 0,04 = 20€

    Dann habe ich die Prämie aufs Jahr umgerechnet, also durch 3 geteilt:
    25€ / 3 = 8,33€

    Insgesamt ergibt diese also rechnerisch einen jährlichen Ertrag von 28,33€. Im Verhältnis zu den 500 angelegten Euro kommt man auf einen Anteil des Ertrages von 5,6% durch folgenden Rechenschritt:

    28,33 € / 500 € = 0,05666
    Das entspricht 5,666 Prozent, gerundet also sogar 5,7. der einfacher ausgedrückt: Der Ertrag von 28,33 Euro entspricht einem Anteil von 5,7 Prozent an 500 Euro.

    Ist es so ein wenig klarer geworden?

    Falls jemand hier einen Denkfehler entdeckt oder aber einen einfacheren Rechenweg hat, bitte melden. 😉

  11. „Bei einer Anlage in Höhe dieser mindestens geforderten Höhe liegt die Rendite (also Zinsen + Prämie) über die gesamte Laufzeit aufs Jahr gerechnet sogar bei 5,6 Prozent, wenn ich mich jetzt nicht vertan habe.“

    Hmm, irgendwie steh ich Finanzmathematisch auf dem Schlauch – wie kommst du auf das Ergebnis? Finanzmathematik wäre doch auch mal ein Beitrag Wert … 😀

    Ich habe häufiger das Problem Renditen , effektive Zinssätze etc zu berechnen, vielleicht schreibst du darüber auch mal und zeigst die Rechenwege dar. 😉 Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.