DHB Bank senkt, Bunq erhöht Zinsen

Nachdem die DHB Bank ihr Neukundenangebot aufs Tagesgeld gegen den Markttrend nochmal leicht auf 4,05% erhöhte, senkte sie die Zinsen nun wieder: Ab sofort werden für drei Monate lang garantiert 3,75 Prozent gezahlt. Zu beachten ist weiterhin der Höchstbetrag von 50.000 Euro, auf den die Neukunden-Konditionen gelten.

Beim noch recht neuen Anbieter bunq hingegen lief es genau andersherum: Hier gab es zuvor eine Senkung auf 3,5 Prozent und nun ging es gegen den Markttrend wieder hoch auf 4,01 Prozent.

Ungewöhnlicher Auszahlungsturnus

Dadurch, dass die Zinsen bei Bunq ungewöhnlicherweise wöchentlich (!) ausgezahlt werden, kommt es sogar noch zu einem ordentlichen Zinseszins-Effekt. Erfreulicherweise wird der Aktionszins hier sogar 4 Monate lang ab Eröffnung garantiert.

Zu beachten ist, dass es sich hier um kein klassisches Tagesgeldkonto handelt. Denn Auszahlungen sind nur zwei Mal pro Monat kostenlos möglich. Das ist damit zwar nah dran an einem klassischen Tagesgeldkonto, aber eben doch eine gewisse Einschränkung.

Niederländische Einlagensicherung

Geschützt werden eure Ersparnisse bei bunq (und übrigens auch bei der DHB Bank) bis zu einer Höhe von 100.000 Euro durch die niederländische Einlagensicherung. Diese wird von Stiftung Warentest und Co. als verlässlich und sicher angesehen.  Allerdings ist es bei bunq nicht möglich, einen Freistellungsauftrag zu erteilen. Ihr bekommt die Zinsen stattdessen komplett (d. h. ohne Steuerabzug) ausgezahlt und müsst sie somit ggf. im Rahmen eurer Steuererklärung angeben.

Beachtet außerdem, dass der Kontoeröffnungsprozess bei Bunq zunächst auf Englisch ist (zumindest bei mir war es so), ihr aber unten auf DE, also Deutsch, (oder andere Sprachen) umstellen könnt. Und beachtet, dass ihr das Modell (Bunq nennt es „Abos“) „Easy Savings“ auswählt. Denn damit ist die kostenlose Kontoführung möglich.

PS: Vielen Dank wieder einmal für eure Hinweise auf die Zinsänderungen in den Blog-Kommentaren! 🙂

2 Gedanken zu „DHB Bank senkt, Bunq erhöht Zinsen

  1. Selbstverständlich ist bei der DHB Bank ein Freistellungsauftrag möglich. Und man bekommt eine Jahressteuerbescheinigung nach deutschem Recht

    1. Vielen Dank für den Hinweis. Anders wollte ich das auch nicht verstanden wissen. Habe das nun nochmal versucht, klarer zu machen, dass das nur für bunq gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.