Volkswagen Bank

Leider ist es in der letzten Zeit vermehrt zu beobachten, dass die Tagesgeldbanken mit den Spitzen-Zinssätzen ihre guten Konditionen leider nur Neukunden gewähren. Positiv hervor sticht da auf hohem Zinsniveau dauerhaft eigentlich nur die Bank of Scotland, die sowohl an Neu- als auch Bestandskunden gleichermaßen 2,2% zahlt (sowie Neukunden außerdem noch eine 30€-Prämie). Wofür sie auch schon von der Stiftung Warentest ausgezeichnet wurde.

Doch nun macht mit Einschränkungen noch ein weiterer Anbieter in dieser Hinsicht positiv von sich reden. Und zwar die Volkswagenbank, die Neukunden aktuell ja bekanntermaßen mit 2,0% aufs Tagesgeld („Plus Konto“) locken will und diesen Zinssatz bis zum 01.04.2011 garantiert (allerdings nur bis zu einem Betrag von maximal 20.000 Euro). Die Bestandskunden waren von diesem Zinssatz leider lange Zeit ausgeschlossen und erhielten stattdessen lediglich 1,35% für ihr Kapital. Daran hat sich grundsätzlich auch jetzt nichts geändert – zumindest wenn man sein Geld trotzdem noch weiterhin bei der VW-Bank deponiert hat.

Wer sein Geld dort aber abgezogen hat, für den gelten nun auch wieder quasi die Neukunden-Konditionen. Denn die VW-Bank bewirbt auf ihrer Seite, dass Bestandskunden für „neues Geld“ ebenfalls die 2 Prozent erhalten (bis maximal 20.000 Euro). Als Referenzzeitraum werden dabei die letzten 6 Monate genommen. Das ist durchaus fair, wenngleich es natürlich auch hier blöd ist, dass die besonders treuen Kunden, die ihr Geld zwischenzeitlich nicht abgezogen haben, in die Röhre gucken. Insofern finde ich die von der Volkswagenbank gewählte Bezeichnung „TreueZins“ in diesem Zusammenhang etwas unpassend, da besonders treue Kunden eben gerade ausdrücklich nicht profitieren.

Dabei zeigt sich also einmal mehr, dass es sich lohnt, dem so genannten Tagesgeld-Hopping zu frönen. Die Banken fordern es durch ihre speziellen Bedingungen, die oftmals eben leider nur für Neukunden gelten, ja geradezu heraus… (Wie gesagt: Ausnahmen bestätigen die Regel ;))

Aber ich will nicht meckern: Das Angebot der VW-Bank an ihre „untreu“ gewordenen Bestandskunden ist immer noch besser als nichts. Das ist immerhin schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Die ING DiBa hatte vor einiger Zeit auch schon mal eine ähnliche Aktion, bei der auch Bestandskunden für „neues Geld“ den Neukunden-Zinssatz erhielten, das ist aber leider schon ziemlich lange her und wurde seitdem nicht wiederholt.

Attraktiv ist am Tagesgeldkonto der VW-Bank übrigens noch, dass die Zinsgutschrift monatlich erfolgt und somit ein kleiner aber feiner Zinses-Zins-Effekt zustande kommt. Kleinvieh macht schließlich bekanntermaßen auch Mist. 😉 Zum Neukunden-Angebot der Bank gelangt ihr hier.