Tagesgeld mit 40€ PrämieWie sie heute offiziell bekannt gab, verlängert die VTB Direkt ihre großartige Prämienaktion, im Rahmen derer Neukunden mit 40 Euro Prämie „begrüßt“ werden. Ursprünglich sollte sie nur bis zum 5. Dezember 2011 laufen – nun geht der Aktionszeitraum aber bis zum Jahresende, also dem 31. Dezember 2011.

Somit habt ihr als Neukunde also noch etwas länger Zeit, euch das Startguthaben für euer erstes Tagesgeldkonto bei der VTB zu sichern. Allerdings sehe ich keinen Grund dafür, mit der Kontoeröffnung noch zu warten. Denn mit 2,7 Prozent liegt auch der Zinssatz auf absoluten Top-Niveau.

Gleicher Zinssatz für Neu- und Bestandskunden

Erfreulicherweise macht die VTB zwischen Neu- und Bestandskunden keinen Unterschied, sodass alle Kunden die gleichen guten Konditionen erhalten. Für mich persönlich ist sowas ein wichtiges Merkmal, das bei anderen Instituten oftmals leider keine Selbstverständlichkeit ist.

Die 40€-Prämie ist also der einzige Bonus, den es für Neukunden gibt. Dieser ist dafür aber umso interessanter, denn das ist die mit Abstand höchste Prämie, die ein Tagesgeldanbieter derzeit bietet, ohne dass dafür eine Mindesteinzahlung nötig wäre. Denn eine solche wird von der VTB Direkt ausdrücklich nicht gefordert.

Keine Mindesteinzahlung für Prämie gefordert

Theoretisch sollte also auch schon eine Einzahlung in Höhe von nur einem Euro ausreichen, um die Prämie zu erhalten. Aber da auch der Zinssatz auf absolutem Spitzenniveau liegt, lohnt sich auch eine hohe Einzahlung und ich finde es der Bank gegenüber gewissermaßen auch nur fair, nicht nur die Prämie „abgreifen“ zu wollen. Funktionieren dürfte es aber, was auch Erfahrungsberichte von anderen bereits zeigten.

Sehr gute Konditionen ohne Haken

Auch sonst kommt das Tagesgeldkonto ohne irgendwelche „Pferdefüße“ aus: Die Kontoführung ist kostenlos, es gibt keinen Mindest- und auch keinen Höchstbetrag, der für Erhalt der Konditionen nötig ist.

Nur eines solltet ihr beachten: Eure Einlagen sind bis maximal 100.000 Euro abgesichert (durch die österreichische Einlagensicherung). Mehr sollte man also nicht anlegen (so man sich denn überhaupt in dieser „Verlegenheit“ befindet ;)).

Zinses-Zins als „i“-Tüpfelchen

Das war aber noch nicht alles, was für die VTB Direkt spricht; ein kleines Sahnehäubchen kommt noch: Die Zinsgutschrift erfolgt quartalsweise, sodass es zu einem netten Zinseszins-Effekt kommt.

Sollte euch dieses sehr gute Angebot in seiner Gesamtheit genauso überzeugt haben wie mich und auch schon sehr viele andere Leser dieses Blogs, so gelangt ihr hier zur Aktionsseite der Bank.

PS: Übrigens hat sie auch sehr interessante Festgeld-Konditionen im Portfolio. Auch hier lohnt es sich für den einen oder anderen sicherlich, einen Blick zu riskieren.