Tagesgeld & flexibles FestgeldEine echte Innovation bietet ab sofort die VTB Direktbank mit einem flexiblem Festgeldkonto namens „VTB Direktbank DUO„. Es soll die Vorteile von Festgeld (=hohe Zinsen) mit denen eines Tagesgeldkontos (=kurzfristige Verfügbarkeit) vereinen.

Und wie genau soll das nun in der Praxis funktionieren? Ganz einfach: Ihr legt einen beliebigen Betrag von mindestens 500 Euro an und erhaltet dafür je nach Laufzeit Zinsen, die denen eines „klassischen“ Festgeldkontos kaum nachstehen. Die „tagesgeldähnliche“ Flexibilität äußert sich dann darin, dass ihr über bis zu 20 Prozent der Anlagesumme jederzeit verfügen könnt, ohne dass sich dies negativ auf den Zinssatz auswirken würde.

Keine Werbelüge: Tatsächlich Zinsen auf Festgeldniveau

Wenn ihr also beispielsweise 10.000 Euro anlegt, könnt ihr über 2.000 Euro davon jederzeit verfügen. Bei 20.000 Euro wären es 4.000 Euro und so weiter. Und die Zinsätze können sich tatsächlich mehr als sehen lassen, wie ich finde. Es ist also kein reines „Werbegewäsch“, sondern man erhält hier tatsächlich Zinsen auf Festgeldniveau. Im Einzelnen sieht dies wie folgt aus:

12 Monate – 2,9 Prozent

24 Monate – 3,0 Prozent

36 Monate – 3,8 Prozent

Ich denke, man sieht sofort, was sich ganz besonders lohnt: Die 36-monatige Anlage. Die Laufzeiten von 1 oder 2 Jahren bieten nur einen vergleichsweise kleinen Vorteil gegenüber Tagesgeld, während der Zinssatz für drei Jahre extrem verlockend ist. In diese Richtung geht auch ganz klar meine Empfehlung.

Wenn euch dieses Angebot interessiert, so gelangt ihr hier zur Homepage der VTB Direkt. Wichtig zu erwähnen ist aber vorab noch, dass ihr dort nicht direkt das DUO-Konto eröffnen könnt, sondern zunächst ein Tagesgeldkonto eröffnet. Innerhalb des Tagesgeldkontos könnt ihr dann ganz unkompliziert das flexible VTB-Duo eröffnen. Das alles ist natürlich komplett kostenlos.

Reguläres Festgeld mit noch höheren Zinsen

Und selbstverständlich bietet die VTB Direktbank auch ein ganz klassisches Festgeldkonto. Hier gibt es dann sogar noch etwas höhere Zinsen. Auch hier lockt ebenfalls vor allem der Zinssatz für 36 Monate – er beträgt volle 4 Prozent!

Und das wohlgemerkt bei einem vergleichsweise überschaubaren Anlagezeitraum von 3 Jahren – vielleicht ist das ja für einen Teil eurer derzeitigen Tagesgeldeinlagen interessant. Man muss ja nicht gleich alles fest anlegen – so bleibt man dennoch flexibel. Ich persönlich werde diesen hohen Zinssatz mit einem Teil meines Geldes auf jeden Fall mitnehmen. Zum entsprechenden Angebot gelangt ihr über diesen Link.

PS: Wichtig ist natürlich immer auch die Einlagensicherung: Diese liegt hier wie bei vielen anderen Banken auch bei 100.000 Euro je Kunde. Bis zu diesem Betrag sind eure Einlagen also staatlich abgesichert.