Nach und nach bröckeln bei einzelnen Tagesgeldanbietern nun offenbar doch die Zinsen: Mit heutiger Wirkung senkte die Advanziabank ihren effektiven Zinssatz von jährlich effektiv 2,65 auf nun nur noch 2,33 Prozent herab. Das ist eine recht deutliche Senkung von fast 0,3 Prozentpunkten.

Advanzia verabschiedet sich von Top-Anbietern

Schon vorher gehörten die Luxemburger mit ihren Konditionen nicht ganz zu den Topanbietern, waren aber aber dicht an der Spitze (die ich persönlich derzeit bei Zinsen ab 2,7% aufwärts sehe) dran. nun jedoch kann davon nicht mehr so recht die Rede sein, wenngleich die 2,33% natürlich weiterhin deutlich über dem schwachen Leitzins liegen.

Neukunden-Zinssatz bleibt unverändert

Die Neukunden-Aktion, im Rahmen derer man mit effektiv 3,0 Prozent gelockt wird, bleibt davon aber unberührt bzw. sie wurde – wie gewohnt – wieder einmal verlängert: Aktuell erhält man den Zinssatz bei Ersteinzahlung bis zum 27. April 2012 garantiert, wobei es bei auch beim Haken in Form einer Mindestanlage in Höhe von 5.000 Euro bleibt – darunter wird euer Guthaben nicht verzinst.

Andere zahlen Bestandskunden deutlich mehr

Abgesehen von der Neukundenaktion spricht der Zinssatz nun also nicht mehr so sehr für die Advanziabank, um es vorsichtig auszudrücken. Denn viele andere bekannte und renommierte Anbieter zahlen den Anlegern deutlich höhere Zinsen (für Neukunden gibt es teilweise sogar sehr attraktive Prämien). Da ich mich nicht immer wieder wiederholen will, verweise ich an dieser Stelle einfach mal auf die Box „Zins-Vergleich (Top 5)“ im rechten Bereich dieses Blogs. 😉