Gelegentlich erwähnte ich hier in der Vergangenheit ja die Tagesgeld-Angebote der luxemburgischen Advanzia Bank. Doch immer wieder ließ ich mich trotz der zeitweise wirklich guten Konditionen nicht zu einer Empfehlung hinreißen.

Und zwar aus dem Grund, dass bei ihr keine Kontoführung nach deutschem Recht möglich ist und man somit beispielsweise keinen Freistellungsauftrag erteilen kann. Stattdessen muss man dann in seiner Steuererklärung besonders aufpassen, um für die ggf. erforderliche Abführung der Steuern zu sorgen.

Effektiv 1,0% lassen Angebot attraktiv erscheinen

Dennoch will ich ihr mit diesem Blogeintrag doch mal wieder etwas Aufmerksamkeit schenken, da sie gerade ein ordentliches Neukunden-Angebot hat (wenn man von den bekannten „Nachteilen“ absieht, die ich eingangs skizziert habe und im weiteren Verlauf noch erwähne), auf das mich TagesgeldBlog-Leser „jw“ hinwies (dafür vielen Dank!).

Am Ende sollt ihr schließlich selbst entscheiden, ob ihr diese „Besonderheit“ der Kontoführung nach ausländischem Recht für den hohen Zinssatz in Kauf nehmen wollt (oder auch nicht ;)). Manch einer stört sich daran ja schließlich überhaupt nicht.

Jetzt will ich aber endlich konrekt werden: Die Advanzia Bank zahlt ihren Tagesgeld-Neukunden effektiv glatte 1,0 Prozent!

Mindestbetrag und „krumme“ Laufzeit der Zinsgarantie

Neben der „besonderen Versteuerung“ ist noch zu beachten, dass eine Mindestanlage von 5.000 Euro gefordert wird. Liegt euer Guthaben unter 5.000 Euro, werden gar für den entsprechenden Zeitraum gar keine Zinsen gezahlt.

Garantiert wird der Zinssatz bis zum 28. Juni 2017. Das ist wieder einmal ein merkwürdig „krummes“ Datum. Warum man hier nicht den 30. Juni 2017 wählt ist mir schleierhaft. Aber letztendlich ist das auch egal.

Zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls ist der 28. Juni 2017 noch rund zweieinhalb Monate hin. Das finde ich persönlich für eine Zinsgarantie nicht so richtig üppig. Immerhin ist der Bestandskunden-Zins mit 0,50 Prozent aber mehr als ordentlich und die Bank gehört damit seit einiger Zeit zu den Top-Anbietern, sodass die recht kurze Zinsgarantie leichter zu verschmerzen ist.

Consorsbank mit längerer Garantie und deutscher Kontoführung

Insgesamt attraktiver finde ich da die Neukunden-Offerte der Consorsbank. Dort erhalten Neukunden zwar „nur“ 0,80 Prozent, dafür werden diese aber für sechs Monate lang garantiert – also mehr als doppelt so lang.

Zudem erfolgt die Kontoführung und Versteuerung hier nach deutschem Recht. Allerdings gilt der Aktionszins nur auf maximal 25.000 Euro und der Bestandskundenzins ist deutlich schlechter. Das will ich fairerweise dazusagen. 😉