Wieder einmal gibt es negative Neuigkeiten vom Tagesgeldmarkt: Mit sofortiger Wirkung senkt die 1822direkt für ihre Bestandskunden den Tagesgeldzinssatz relativ deutlich: Er fällt von bislang 1,4 auf dann nur noch 1,2 Prozent.

Und auch das Angebot für Neukunden wurde verschlechtert. Allerdings nicht so deutlich wie die Konditionen für Bestandskunden. Hier fällt die Verschlechterung von 2,55 auf 2,50 Prozent eher marginal aus. Trotzdem ärgerlich und ein negatives Signal.

Übrige Neukunden-Konditionen unverändert

Alle anderen Bedingungen für Neukunden bleiben unverändert. So auch die Zinsgarantie bis zum 04.09.2012 und auch die 25€-Prämie und die Voraussetzungen für deren Erhalt: 12-monatiger Neukundenstatus, Ersteinzahlung in Höhe von mindestens 5.000 Euro, Verbleib des Geldes mindestens bis 30.04.2012 auf dem neuen Tagesgeldkonto und Kontoeröffnung muss bis zum 31.03.2012 erfolgt sein.

Für mich persönlich kommt diese Zinsänderung – insbesondere für Neukunden – ziemlich überraschend, da die 1822direkt die Prämien-Aktion für Neukunden erst vor wenigen Tagen neu aufgelegt hat. Eigentlich hätte man den Zinssatz dann meines Erachtens auch gleich „in einem Abwasch“ mitändern können…