Santander bietet Neukunden für ungewissen Zeitraum 2,5% aufs Tagesgeld

Gerade bin ich über ein Angebot der spanischen Santander-Bank gestolpert, das zunächst durchaus interessant klingt: Sie bietet Neukunden 2,5% aufs Tagesgeld. Und das auf Einlagen bis 100.000 Euro. Das klingt so weit ja (für Neukunden) erstmal ziemlich verlockend.

Eine Angabe suchte ich jedoch vergebens: Nämlich die über einen konkreten Gültigkeitszeitraum dieses Zinssatzes. Denn meistens ist es so, dass Banken im Rahmen derartiger Neukundenangebote auch eine Zinsgarantie bieten.

Nicht so aber offensichtlich die Santander-Bank. Stattdessen finde ich da den Sternchen-Text „Angebot freibleibend“, was meines Wissens nichts anderes heißt, als dass der Zinssatz jederzeit geändert werden kann.

Angesichts dieser Tatsache fällt es mir sehr schwer, dieses Angebot zu empfehlen. Denn möglicherweise ist es wenige Tage, nachdem man sein Geld dort angelegt hat, schon wieder vorüber. Man weiß es einfach nicht. Und wenn man sich mal die regulären Zinsen dort ansieht, dann sieht man, was einem blüht, wenn man dann (wann auch immer) auf die Konditionen für Bestandskunden zurückfällt: im besten Fall 0,4% Zinsen. Das ist in meinen Augen indiskutabel.

Aus diesen Gründen beschäftige ich persönlich mich nicht weiter mit dem Angebot. Denn so sensationell ist der Aktions-Zinssatz ohnehin auch wieder nicht. Andere Banken bieten mit 2,3% (+30€ Prämie) bzw. 2,4% schließlich auch regulär annähernd genau so gute Zinsen.

Wen es dennoch zu den Spaniern zieht, findet hier das entsprechende Angebot.

4 Gedanken zu „Santander bietet Neukunden für ungewissen Zeitraum 2,5% aufs Tagesgeld

  1. Santander hat bis vor Kurzem noch ausgezeichnet, dass sie keine derartigen Werbeaktionen machen. Jatzt haben sie bei mir verschissen. Ganz nebenbei bemerkt sind auch die Wertstellungszeiten indiskutabel. Bei den Festgeldangeboten sind sie aber immer noch oben dabei.

  2. Als Tagesgeld-Hopper betrachte ich nicht nur den aktuellen Zinssatz, die Zinsgarantie sowie die Absicherung meiner Einlage sondern auch den mit dem Umbuchung erforderlichen zeitlichen Aufwand sowie die Wertstellung der Umbuchung – insofern habe ich kein Verständnis für unnötige Wartezeiten und Aufwände – ein Best-Off Ranking sollte auch diese Aspekte berücksichtigen.

  3. Die haben sicher gerade wegen des Angebots viel zu tun. Trotzdem ist so eine Wartezeit inakzeptabel. Schließlich sollte der ganze Ablauf eigentlich einigermaßen automatisiert sein, sollte man denken…

  4. …also das Postident-Verfahren, die Zusendung des PIN-Briefes, die Rücksendung der Bestätigung und das Warten auf die Zusendung des Aktivierungscode sowie der iTAN-Liste dauert nun schon über eine Woche – viel zu aufwendig dies Verfahren – man könnte glauben diese Bank ist nur an der Neukunden Adresse interessiert! 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.