Auch ING zahlt wieder Tagesgeldzinsen

Mit zuletzt 0,001 Prozent aufs Tagesgeld zahlte der ehemalige Tagesgeld-Primus ING an seine Kunden praktisch nichts mehr an Zinsen.

Doch das ändert sich bald wieder: Für den 6. Dezember 2022 (also den Nikolaus-Tag) ist für Bestandskunden eine Erhöhung auf 0,3 Prozent angekündigt. Das ist zwar einerseits ein nettes Signal, aber im Vergleich nichts besonderes. In der Spitze zahlen andere Banken an Bestandskunden bis zu 0,75 Prozent, so zum Beispiel die pbb direkt – da muss man dann auch nichts auf den Nikolaus warten. 😉

Auch ING zahlt wieder Tagesgeldzinsen weiterlesen

pbb direkt mit 0,75% für alle Kunden

Erfreulicherweise sind die Tagesgeldzinsen in der jüngeren Vergangenheit endlich wieder spürbar gestiegen. Doch leider handelt es sich bei den meisten Angeboten mit hohen Zinsen um welche, die nur für Neukunden gültig sind.

Das ist zwar meist mit einer Zinsgarantie verbunden, die ist dafür aber nur ein paar Monate gültig und danach gibt es dann wieder die normalen Konditionen. Davon ab sind Zinsgarantien in Zeiten steigender Zinsen gar nicht so schrecklich interessant, wie ich finde.

Anders macht es die Deutsche Pfandbriefbank (kurze Eigenschreibweise: pbb direkt). Sie bietet mit 0,75 Prozent zwar auch einen im Vergleich sehr hohen Zinssatz; bei ihr gilt er aber nicht nur für Neukunden, sondern auch für bestehende Kunden. Keine andere Bank zahlt ihrer bestehenden Kundschaft derzeit mehr aufs Tagesgeld. Somit ist das hier ein Spitzenangebot.

pbb direkt mit 0,75% für alle Kunden weiterlesen

Consorsbank erhöht Tagesgeld auf 0,6%

Nun geht es Schlag auf Schlag aufwärts beim Tagesgeld: Die Consorsbank verbesserte ihr ohnehin schon gutes Aktionsangebot fürs Tagesgeld von 0,5 auf 0,6 Prozent.

In den Genuss kommen weiterhin nur Neukunden. Weiterer Vorteil am Angebot: Der Zinssatz wird für 6 Monate lang garantiert. Unter bestimmten Bedingungen ist sogar eine Verlängerung auf ein ganzes Jahr Zinsgarantie möglich (mehr dazu auf der Homepage der Consorsbank).

Und die Bank setzt noch einen drauf: Sollten sich die Aktionszinsen für Neukunden erhöhen, nachdem ihr bereits die Aktion genutzt habt, so bekommt ihr für den Rest der Laufzeit der Garantie dann auch den höheren Zinssatz der verbesserten Aktion. Wer also zuletzt für 0,5 Prozent abgeschlossen hat, wird nun auch die 0,6 Prozent erhalten. So muss man also auch keine Sorge haben zu früh zuzuschlagen. 😉 Das kannte ich so bislang von keiner anderen Bank.

Renault Bank erhöht Tagesgeldzinsen auf 0,55 Prozent

Die Renault Bank Direkt sorgt für gute Neuigkeiten: Sie erhöht ihren Zinssatz aufs Tagesgeld deutlich auf 0,55 Prozent. Und das Beste daran: Dieser Zinssatz gilt nicht nur für Neukunden, sondern auch für bestehende Kundschaft. Für letztere ist das fast eine Verdopplung des vorherigen Zinssatzes.

Neue Kunden haben aber den Vorteil, dass ihnen dieser Zinssatz für drei Monate garantiert wird. Ansonsten ist das eine sehr erfreuliche Gleichbehandlung aller Kundinnen und Kunden.

Mehr zahlt aufs Tagesgeld weder für neue noch für bestehende Kunden kein anderer Anbieter mit Kontoführung nach deutschem Recht. Zur Kontoeröffnung bei der Renault Bank Direkt gelangt ihr hier.