NIBC Direct LogoUnd da ist sie auch schon, die nächste Zinssenkung: Die niederländische NIBC Direct senkt ihren Tagesgeldzinssatz von bislang 0,5 auf nun nur noch 0,4 Prozent.

Wirksam ist diese Zinssenkung mit Wirkung zum heutigen 28. Oktober 2016. Vielen Dank an dieser Stelle für den Hinweis an Blog-Leser „chief“.

Abschied aus der Spitzengruppe

Mit den bisherigen 0,5 Prozent gehörte die NIBC Direct noch halbwegs zu den besten Anbietern, sodass sich für Bestandskunden ein Wechsel nicht so sehr aufdrängte.

Mit der Senkung auf 0,4 Prozent sehe ich das aber inzwischen anders. Wäre ich da Kunde, würde ich nun tätig werden. Doch wohin wechseln in einer dauerhaften Phase von Zinssenkungen auf dem Tagesgeldmark?

Neukundenangebote mit Zinsgarantie

Zum einen bieten sich da zwei Neukunden-Angebote an. Entweder das der Volkswagen Bank, die neuen Kunden mit 1,1 Prozent fast vier Mal so viel zahlt wie die NIBC Direct. Allerdings nur für vier Monate garantiert, danach geht es dann steil bergab, sodass man erneut das Konto wechseln sollte.

Oder aber das Neukunden-Angebot der Consorsbank. Hier gibt es mit 0,6 Prozent zwar deutlich weniger als bei der Volkswagen Bank, dafür wird der Zinssatz aber ein volles Jahr lang garantiert.

Für diesen Zeitraum muss man sich dann keine Gedanken um weitere Zinssenkungen beim Tagesgeld machen. Zumindest für bis zu 20.000 Euro – denn nur bis zu diesem Maximalbetrag gelten die Sonderkonditionen bei der Consorsbank.

Ikano Bank mit bestem Bestandskunden-Zins

Wer außerhalb von Neukunden-Aktionen gut aufgestellt sein möchte, für den ist derzeit bei Kontoführung nach deutschem Recht die schwedische Ikano Bank erste Wahl. Bei ihr erhalten alle Kunden 0,66 Prozent.

Allerdings kann sich dieser Zinssatz täglich ändern, da es hier keine Zinsgarantie gibt.