Bank of Scotland erhöht Tagesgeldzins auf 2,4%

30 Euro Prämie von der Bank of Scotland für Tagesgeld NeukundenGute Nachrichten für alle Kunden der Bank of Scotland (BoS) und diejenigen, die es werden wollen: Mit Wirkung zum Monatsende erhöht die Bank die Zinsen fürs Tagesgeld erneut. Ab dem 31.05.2011 werden dann statt ohnehin schon guten 2,3% sogar 2,4% gezahlt. Das wird ab in Kürze auch schon auf der Seite der BoS beworben. (UPDATE: Inzwischen ist der 31.05. erreicht und somit gibt es nun auch ganz offiziell 2,4% aufs Tagesgeld :))

Und wie bei der Bank of Scotland gewohnt, gilt dieser Zinssatz für Bestands- und Neukunden gleichermaßen, sodass hier niemand benachteiligt wird.

Einen zusätzlichen Anreiz für Neukunden gibt die Bank aber trotzdem: Und zwar eine Prämie in Höhe von 30 Euro. Ihr erhaltet das Geld als Gutschrift aufs Tagesgeldkonto innerhalb von sechs Wochen nach eurer ersten Einzahlung (egal in welcher Höhe). Diese Neukunden-Aktion sollte ursprünglich bis zum Monatsende laufen, wurde nun aber bis zum 15.07.2011 verlängert.

Es gibt aber dennoch keinen Grund, noch mit der Kontoeröffnung zu warten. Denn je früher ihr eröffnet, desto länger genießt ihr die hervorragenden Konditionen, der mehrfach von Stiftung Warentest ausgezeichneten Bank. Und schließlich wird euer Zinssatz auch dann am 31.05. auf 2,4% angepasst, wenn ihr das Konto schon vorher eröffnet. Denn wie gesagt gilt die Zinserhöhung ja auch für Bestandskunden. Und wenn ihr die Kontoeröffnung jetzt schon beantragt, könnt ihr sicher gehen, dass ihr es dann auch rechtzeitig zur Zinserhöhung nutzen könnt. Denn ein paar Tage dauert es ja auch, bis die Eröffnung durch ist.

Bis auf den Zinssatz ändert sich nichts an den Tagesgeld-Konditionen der Bank of Scotland: Es gibt weiterhin keine ungewöhnlichen „Sternchentexte“ und weiterhin liegt die Einlagensicherung bei 100.000 Euro (mehr Geld solltet ihr also nicht einzahlen – aber die meisten werden diese Grenze ohnehin nicht überschreiten ;)).

-> Zur Kontoeröffnung bei der Bank of Scotland gelangt ihr hier. <-

4 thoughts on “Bank of Scotland erhöht Tagesgeldzins auf 2,4%

  1. Und auch nur, wenn man da ein Girokonto nimmt und das auch als Gehaltskonto nimmt. Daher nehme ich das nicht mit in den Vergleich, da es nicht möglich ist, nur das reine Tagesgeldkonto in Anspruch zu nehmen. Solche Koppelgeschäfte lehne ich persönlich ab und ich werde auch niemandme dazu raten.

  2. na, will hier jemand die große Kohle machen, in dem er den Kunde-wirbt-Kunde Link hier veröffentlicht? (20 EUR pro neu geworbenen Kunden) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.