TagesgeldAuch die NIBC direkt erhöht den Zinssatz ihres Tagesgeldes. Und zwar von 2,4 auf 2,5 Prozent. Wirksam ist dieser neue Zinssatz seit dem gestrigen Mittwoch, 3. August 2011. Erfreulicherweise gelten die Konditionen ebenso für Neu- wie Bestandskunden.

NIBC direct in den Spitzengruppe, aber nicht ganz vorne

Damit befindet sich die NIBC direkt in zinstechnischer Hinsicht weiterhin in der Spitzengruppe des Tagesgeldmarktes. Ganz vorne steht sie aber nicht, sondern sie befindet sich „lediglich“ im Windschatten der führenden Anbieter. So bot die renommierte Bank of Scotland beispielsweise schon vorher und bis heute 2,5 Prozent auf’s Tagesgeld und zog am heutigen Tage mit einer Erhöhung auf 2,6 Prozent wieder ein wenig davon.

Rahmenbedingungen bleiben unverändert

Ansonsten ändert sich am guten Tagesgeldkonto der NIBC direkt von den Konditionen her aber nichts: Es wird weder eine Mindesteinzahlung verlangt, noch gibt es einen Maximalbetrag. Allerdings sollten – wie bei vielen anderen Anbietern auch – nicht mehr als 100.000 Euro eingezahlt werden, denn „nur“ bis zu diesem Betrag sind eure Spareinlagen dort staatlich abgesichert.

Aber wer hat schon derart viel Geld auf der hohen Kante? Ich jedenfalls nicht. 😉

Die Gutschrift der Zinsen erfolg jährlich. Eine Prämie für Tagesgeld-Neukunden wird im Gegensatz zu anderen Anbietern leider nicht geboten. Dennoch ist das alles in allem ein sehr gutes und faires Angebot, zu dem ihr übrigens hier gelangt.

PS: Danke an den User „emdenfahrer“ für den Hinweis auf die Zinserhöhung in den Blog-Kommentaren! 🙂