30 Euro Prämie von der Bank of Scotland für Tagesgeld NeukundenMittlerweile kann man es schon fast nicht mehr „Aktion“ nennen, aber offiziell ist es weiterhin eine. Ihr ahnt es vielleicht schon: Es geht um das Angebot der Bank of Scotland, bei der Tagesgeld-Neukunden eine Prämie in Höhe von 30 Euro erhalten. Diese gibt es nun schon seit vielen, vielen Monaten und wurde mehrfach verlängert. So auch dieses Mal: Statt bis Ende Januar 2011 wurde die Aktion nun bis Ende Februar 2011 verlängert.

Das klingt jetzt zwar irgendwie negativ von mir, ist so aber gar nicht gemeint. Denn diese Prämie für Neukunden eine absolut feine Sache und es ist schön, wenn möglichst viele Klein-Anleger von ihr profitieren können. Letztendlich ist das mit der immer wieder verlängerte zeitlichen Befristung aber vermutlich nur ein Marketinginstrument, um bei potenziellen Kunden die Kontoeröffnung zu forcieren.

Dabei hat die Bank of Scotland einen solchen „Trick“ gar nicht nötig, denn auch die übrigen Konditionen sind hervorragend: 2,2 Prozent Zinsen gibt es nun schon konstant sein mehreren Monaten aufs Tagesgeld. Und das sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden. Bei vielen anderen Banken ist das leider nicht selbstverständlich, denn einige bieten bestimmte Konditionen nur für Neukunden und Bestandskunden bekommen niedrigere Zinsen. So aber nicht bei der Bank of Scotland. Hier ist die einzige Bevorzugung von Neukunden die genannte 30€-Prämie.

Ich selbst habe die Prämie auch schon vor zirka einem Jahr mitgenommen und habe seitdem keinen Grund gehabt, mein Tagesgeld bei den Schotten abzuziehen, da der Zinssatz konstant spitze war. Auch in meinem Tagesgeldvergleich ist sie bei mir daher schon seit extrem langer Zeit führend. Andere Banken können da nicht mithalten.

Unter anderem aus diesen Gründen wurde dieses Angebot auch schon mehrfach ausgezeichnet. So zum Beispiel von der Stiftung Warentest, die es mehrfach zum besten Tagesgeld-Angebot erklärte. Und vom Nachrichtensender n-tv und der Finanzberatung FMH wurde sie zur besten Tagesgeldbank des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Das sind natürlich erstklassige Referenzen!

Seit dem Jahreswechsel beträgt die Einlagensicherung übrigens nicht mehr nur 50.000 sondern 100.000 Euro. Bis zu diesem Betrag sind eure Einlagen selbst im Falle einer Pleite der Bank staatlich abgesichert. Es gibt also keinen Grund mit einer Kontoeröffnung zu warten, wenn ihr noch kein Kunde seid. Im Gegenteil: Je länger ihr zögert, desto länger entgeht euch der sehr gute Tagesgeld-Zinssatz. Und zusätzlich lockt ja auch noch weiterhin die Prämie… 😉 Zum Neukunden-Angebot der Bank of Scotland gelangt ihr über diesen Link.