Einige von euch dürften – zumindest mit einem Teil ihres Geldes – Kunde bei der ehemaligen PSD-Bank Niederbayern-Oberpfalz sein, die inzwischen als „Meine Bank. Nieder­bayern-Oberpfalz eG“ (kurz: Meine Bank NO) firmiert. Denn sie zahlt aufs Tagesgeld nun schon seit einiger Zeit glatte 1,0 Prozent. Und das sogar auch für Bestandskunden.

Allerdings hat die Sache auch einen recht großen Haken. Denn dieser geradezu sensationelle Bestandskunden-Zinssatz gilt nur auf Einlagen bis maximal 10.000 Euro. Das ist doch recht knapp bemessen und lohnt sich daher nur bedingt.

Hoher Zinssatz überstrahlt knappes Limit

Dennoch bin zum Beispiel auch ich selbst Kunde dort, da die 1,0 Prozent so deutlich über den Konditionen bei anderen Banken liegen. Bei der Konkurrenz sind für Bestandskunden im Moment schließlich maximal 0,5 Prozent zu haben.

Da müsste ich für den gleichen Ertrag somit schon das Doppelte, also 20.000 Euro anlegen. Wenn man es so sieht, ist die Offerte von „Meine Bank NO“ doch sehr ordentlich. 😉

Zinssatz über 10.000 Euro nun bei 0,25 Prozent

Nun aber zu der eigentlichen Nachricht: Der Zinssatz oberhalb von ebendiesen 10.000 Euro wurde nun erneut gesenkt. Dieser liegt nun bei nur noch 0,25 Prozent. Als nur noch halb so hoch wie bei den anderen besten Anbietern für Bestandskunden, die ja wie gesagt 0,50 Prozent zahlen.

Besonders herauszuheben sind hierbei die MoneYou sowie die Renault Bank Direkt. Denn diese beiden wurden von der Stiftung Warentest zuletzt immer wieder als „dauerhaft gut“ ausgezeichnet. Und das können nur Anbietern von sich behaupten, die über Jahre hinweg konstant zu den Anbietern mit den höchsten Zinsen zählen.

Bei der Renault Bank erhält man als Neukunde für drei Monate lang sogar 0,70 Prozent garantiert.

Zinsen über 10.000 Euro bei „Meine Bank NO“ zuvor konkurrenzfähig

Wenn ihr also mehr als 10.000 Euro auf der hohen Kante habt, dann solltet ihr alles darüber hinaus lieber nicht bei „Meine Bank“ anlegen, sondern bei besser den verzinsenden Anbietern. 😉

Aber warum erwähne ich das hier überhaupt? Schließlich ist ja (hoffentlich) jedem Kunden von „Meine Bank NO“ klar, dass es oberhalb von 10.000 Euro einen deutlich niedrigeren Zinssatz gibt.

Ganz einfach: Auch der Zinssatz oberhalb von 10.000 Euro lag bis vor einiger Zeit so hoch, dass er möglicherweise manch einen dazu „verleitete“, auch Gelder über dieser Grenze dort anzulegen. Bis vor einem Monat wurden dafür schließlich noch 0,40 Prozent gezahlt.

Bquemlichkeit kann teuer werden

Manch einer hat dann vielleicht aus „Bequemlichkeit“ auch für Gelder über 10.000 Euro kein Konto bei der Konkurrenz genutzt. Angesichts der schrittweisen Senkung auf nun 0,25 Prozent sollte man dies in diesen Fällen jetzt vielleicht noch einmal überdenken… 😉

PS: Vielen Dank für den Hinweis auf diese Zinssenkung an TagesgeldBlog-Leser Uwe!

PPS: Ab Einlagen von 300.000 Euro gibt es bei „Meine Bank NO“ dann übrigens sogar nur noch 0,05 Prozent. Da ich aber davon ausgehe, dass diese Summe wohl kaum einer von uns erreicht, stellte ich das im Artikel nicht in den Fokus. 😉