Nachdem es seit rund zweieinhalb Jahren nur noch Erhöhungen des Leitzinses gab, senkte ihn die Europäische Zentralbank (EZB) heute wieder ab. Und zwar von 1,5 auf 1,25 Prozent, also um 0,25 Punkte. Prinzipiell war dieser Schritt zwar erwartet worden, aber so kurzfristig kommt er dann doch ziemlich überraschend.

Auf den Tagesgeldmarkt hat diese Senkung für uns als Endkunde bislang keine Auswirkung. Zumindest nicht bei den „Big Playern“ bzw. den renommierten Anbietern, die ich auf meinem persönlichen „Radar“ habe.

Aber noch ist die Leitzinssenkung sehr frisch; da kann noch viel passieren. Man sollte in den nächsten Tagen und Wochen also besonders auf der Hut sein, was die Tagesgeldzinsen betrifft. Nicht, dass der Anbieter eurer Wahl die Zinsen senkt ohne dass ihr dies mitbekommt. Denn leider ist es üblicherweise so, dass Zinserhöhungen zwar „lauthals“ kommuniziert werden, über Zinssenkungen aber eher der Mantel des Schweigens gehüllt wird… ;(

Zuletzt war der Tagesgeldmarkt bereits ziemlich in Bewegung – und das größtenteils in positiver Hinsicht: Es ging fast ausschließlich nach oben. Zinsen im Bereich von 2,7 Prozent sind derzeit keine Seltenheit. Und das ist sehr, sehr deutlich über dem Leitzins der EZB.

A propos „Bewegung auf dem Tagesgeldmarkt“: Ich war seit Montag letzter Woche im Urlaub und konnte daher die aktuellsten Entwicklungen nicht zeitnah hier im Blog verkünden. Dies werde ich aber in den kommenden Tagen (spätestens bis zum Sonntag) nachholen. Ich bitte um Verzeihung. 😉