1822direkt - Die clevere Direktbank.Auch die 1822direkt erhöht mit sofortiger Wirkung endlich wieder ihre Zinsen, nachdem sie vor knapp drei Monaten von 2,0 auf 1,6 Prozent gefallen waren. Der neue Wert liegt genau in der Mitte, nämlich bei 1,8 Prozent. Weiterhin gilt dieser Zinssatz leider nur bis 100.000 Euro und nur für Personen, die innerhalb der letzten 6 Monate kein Kunde bei der 1822direkt waren. Doch im Grunde ist es auch egal, für wen die Zinsen gelten und für wen nicht, denn es gibt deutlich bessere Angebote am Markt. So zum Beispiel das der Bank of Scotland mit 2,2 Prozent, die sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden gelten. Zudem erhalten Neukunden dort derzeit zusätzlich eine 30€-Gutschrift. Deutlich interessantere Konditionen also als bei der 1822direkt. Daran ändert auch eine Zinsgarantie bis zum 15.03.2011, die man bei der 1822direkt als Neukunde erhält, nichts. Ich denke nicht, dass die 1822direkt, damit großartig viele Neukunden gewinnen wird. Aber dennoch freue ich mich über die Zinserhöhung, denn prinzipiell ist eine Zinserhöhung immer ein gutes Signal für den Tagesgeldmarkt.
Wen ich nun dennoch nicht davon abhalten konnte, ein Konto bei der 1822direkt eröffnen zu wollen, der kann dies hier tun. 😉