Üblicherweise erwähne ich die Plattformen wie Weltsparen und Zinspilot hier im Blog ja kaum. Grund ist, dass es sich bei deren Top-Konditionen üblicherweise um Banken mit Kontoführung nach ausländischem Recht handelt, was zum Beispiel auch die Versteuerung der Zinserträge „speziell“ macht.

Nun aber erhielt ich in den Blog-Kommentaren den Hinweis auf ein sehr attraktives Angebot einer deutschen Bank bei Zinspilot. Allerdings kann man dies erst als registrierter Benutzer in seinem „Anlage-Cockpit“ finden.

HSH Nordbank mit vier kurzfristigen Laufzeiten

Und zwar geht es um die HSH Nordbank. Diese zahlt für die Festgeld-Laufzeiten von 3 und 6 Monaten einen Zinssatz von 0,85 Prozent, für 9 Monate 0,90 Prozent und für 12 Monate sogar 0,95 Prozent. Im Vergleich mit der besten Konkurrenz mit Kontoführung nach deutschem Recht ist das einsame Spitze.

Einen kleinen Haken gibt es allerdings: Es kann kein Freistellungsauftrag eingerichtet werden. Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag werden dann von der Zinspilot-Partnerbank einbehalten, worüber man eine entsprechende Bescheinigung erhält.

Mit dieser hat man (sofern man von seinem Freistellungsauftrag noch etwas „übrig“ gehabt hätte) in seiner Steuererklärung dann die Möglichkeit, sich diese Abzüge zurückzuholen. Nachzahlen bzw. nachträglich versteuern (wie bei Kontoführung nach ausländischem Recht) muss man aber nichts. Zudem kommt hier die solide deutsche Einlagensicherung zum Tragen.

Kombination mit 25€-Aktion möglich

Übrigens sind diese Festgeldlaufzeiten mit einer aktuellen Bonusaktion bei Zinspilot kombinierbar. Bei dieser sind bis zu fünf Mal 25 Euro on Top möglich, wenn man sich hier zuvor dafür registriert.

Für eine Festgeld-Laufzeit ab 3 Monaten gibt es ab 10.000 Euro Geldanlage den Bonus von 25 Euro. Allerdings für jede Laufzeit bei einer Bank nur ein Mal. Da die HSH Nordbank „nur“ vier Laufzeiten bei Zinspilot anbietet, sind darüber dementsprechend also auch „nur“ 100 Euro zusätzlich möglich. Aber immerhin. 😉

Vielleicht ist es ja für manch einen interessant. In jedem Fall vielen Dank für den Hinweis auf dieses Angebot in den Blog-Kommentaren (die nun auch wieder alle vernünftig angezeigt werden müssten – danke für eure Geduld!).