Nun hat offenbar auch die AXA-Versicherungsgruppe den Tagesgeldmarkt für sich entdeckt und macht mit einem Aktionsangebot auf sich aufmerksam. Das wirkt auf den ersten Blick auch sehr interessant, denn der Zinssatz beträgt hervorragende 2,3% bei jährlicher Gutschrift. Allerdings – so kennt man das inzwischen ja leider – gibt es da doch einige Einschränkungen beim so genannten „ZinsPlus“-Konto des AXA-Konzerns:

1. Das Angebot hat eine Zinsgarantie bis zum 31.01.2011 – danach muss man mit deutlich niedrigeren Zinsen rechnen. Wie hoch die üblicherweise sind, lässt sich schwer abschätzen, da mir hierfür wirkliche Erfahrungswerte fehlen. Bislang lagen die Tagesgeldzinsen bei AXA für Gelder maximal lediglich bei sehr schwachen 0,5% – das ist ein grober Richtwert, auf den man sich dann nach dem 31.01.2011 möglicherweise wieder einstellen muss…

2. Der Zinssatz gilt erst ab 10.000 Euro. Ja, richtig gelesen: Ab 10.000 Euro!! Für Kleinanleger also überhaupt nicht interessant. Für Anlagesummen bis 2.500 Euro gibt es sogar gar keine Zinsen und für Einlagen zwischen 2.500 und 10.000 Euro läppische 0,10%, also kaum mehr als „nichts“.

3. Ein weiterer großer Haken bei AXA ist, dass es keine Möglichkeit der Online-Kontoführung gibt. Die Verwaltung des Kontos (also auch Auszahlungen etc.) muss entweder per Telefon-Banking oder per Post erfolgen. Sehr unkomfortabel und in heutigen Zeiten eigentlich kaum zu glauben.

Also insgesamt trübt sich der Gesamteindruck dann doch erheblich. Zum einen muss man nach Ablauf der Zinsgarantie möglicherweise mit sehr niedrigen Zinsen rechnen und auch bis dahin ist das Angebot nur interessant, wenn man bei der AXA mehr als 10.000 Euro anlegen kann und will. Übrigens gilt das Angebot auch nur für Gelder, die innerhalb der letzten 3 Monate nicht bei der AXA angelegt waren (z.B. auch in Form eines Depots). Ein weiterer großer Haken ist, dass keine Online-Kontoführung möglich ist.

Dies in der Summe sind für mich persönlich mehr als genug Gründe, das Angebot nicht wahrzunehmen. Dazu ist der Zinsabstand zu Top-Anbietern wie der Bank of Scotland, die 2,2% ohne irgendwelche Bedingungen bietet, schlicht zu gering und die Haken sind zu groß. Neukunden erhalten bei der eben genannten Bank of Scotland übrigens neben den 2,2% Zinsen (die auch für Bestandskunden gelten) auch noch eine Prämie in Form von 30 Euro Startguthaben. Dieses Angebot kann ich persönlich nur empfehlen! Zur Bank of Scotland gelangt ihr hier.

UPDATE vom 19.10.2010: Inzwischen hat die AXA das Aktions-Angebot auch schon wieder beendet.