Da die Änderungen bei beiden oben genannten Banken für die meisten wohl eher keine große Tragweite haben, bringe ich das ganze ausnahmsweise mal in einer einzelnen Sammelmeldung unter:

Die DAB Bank verlängerte ihre aktuelle Aktion bis zum 30.04.2011. Alle Neukunden, die bis zu diesem Zeitpunkt ein Tagesgeldkonto bei der DAB eröffnen, erhalten auf ihre neuen Einlagen bis 20.000 Euro einen Zinssatz in Höhe von guten 2,1 Prozent. Das besondere daran ist die extrem lange Zinsgarantie bis zum 31.03.2012, die ihresgleichen sucht. Vor allem diese ungewöhnlich lange Zinsgarantie macht dieses Angebot in meinen Augen so empfehlenswert. Aber beispielsweise auch mit der quartalsweisen Zinsgutschrift (Zinseszins-Effekt) kann die Bank punkten. Zum Angebot der DAB Bank gelangt ihr >hier<.

Die Änderung bei der 1822direkt betrifft ebenfalls das Neukundenangebot fürs Tagesgeld. Dort beträgt der Zinssatz 2,0%. Bislang wurde er auf Einlagen bis 50.000 Euro gewährt, was im Vergleich auch schon ein recht hoher Betrag ist. Dieser Betrag wurde nun auf 150.000 Euro nochmal verdreifacht, sodass diese Änderung vor allem Tagesgeldanleger mit sehr hohem Guthaben erfreuen dürfte. Dies gilt mit sofortiger Wirkung. Eine Laufzeit für die Aktion ist nicht angegeben. Der Zinssatz in Höhe von 2,0 Prozent wird bis zum 05.09.2011 garantiert, was durchaus respektabel ist. Zum Angebot der 1822direkt gelangt ihr >hier<.