Es gibt zwei Neuigkeiten von der Renault Bank direkt. Und zwar eine gute und eine schlechte.

Zuerst zur schlechten: Die Tagesgeldzinsen sinken. Bestandskunden erhalten nun 0,35 Prozent auf bis zu 500.000 Euro; bislang waren es 0,40 Prozent – es handelt sich hier also um eine recht „humane“ Senkung. Der Neukundenzinssatz sinkt ebenfalls, nämlich von 0,60 auf 0,50 Prozent.

Beide Zinssätze sind im Vergleich weiterhin sehr gut. Zudem wird der Neukundenzinssatz von 0,50 Prozent weiterhin für drei Monate ab Kontoeröffnung garantiert.

Dank DSGVO erneut Neukunden-Status möglich

Und damit kommen wir auch direkt zur guten Nachricht bei der Renault Bank direkt: Künftig ist es bei ihr möglich, erneut als Neukunde aufzutreten. Nämlich dann, wenn man in den letzten 24 Monaten kein Kunde war.

Zuvor konnte man nur einmalig als Neukunde auftreten. Doch auf Grund der inzwischen allseits bekannten DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) wurde dies nun geändert, sodass sich künftig eine Kündigung lohnen könnte, um erneut in Genuss der Neukunden-Konditionen kommen zu können. Wie auch immer die bei der Renault Bankdirekt fürs Tagesgeld in zwei Jahren aussehen werden… 😉