Sberbank Direct

sberbank_logo

 

Name des Kontos: Sberbank Direct Tagesgeld
Aktueller Zinssatz: 0,40%

Vorteile/Pro
+ quartalsweise Zinszahlung, dadurch zusätzlicher Zinseszins-Effekt
+ Kundeneinlagen bis 100.000€ staatlich abgesichert (österreichische Einlagensicherung)
+ hoher Zinssatz für alle Kunden und nicht nur für Neukunden
+ keine Mindesteinlage erforderlich

Nachteile/Contra
– Kontoführung ist ausschließlich online möglich

Jetzt hier kostenloses Tagesgeldkonto bei der Sberbank Direct eröffnen!

  • Du kannst diese HTML tags verwenden: <a> <abbr> <acronym> <b> <blockquote> <cite> <code> <del> <em> <i> <q> <s> <strike> <strong>

  • #1 geschrieben von Janev vor 8 Monaten

    Ich kann das für die Bestandskunden „der 1. Welle“ bestätigen: Varengold-Zingarantie von 0,7% verlängert bis 31.12.2016.
    Gilt das gleiche auch für die Bestandskunden „der 2. Welle“?
    Die alte Zinsgarantie von 0,7% läuft ja erstmals für beide Wellen einheitlich am 31.10.2016 aus, war ja vorher immer um einen Monat versetzt. Hat Varengold das jetzt endlich vereinheitlicht?

  • #2 geschrieben von Thorsten vor 8 Monaten

    Apropos Erhöhung: Akbank hat erhöht ab 11.10. von 0.25 auf 0.5 Prozent.

  • #3 geschrieben von chief vor 8 Monaten

    Guten Abend Aleskis, “ dem einen sein Leid, ist dem anderen sein Freud“,
    ich z.B. freue mich, dass ich die Zinsen nicht direkt versteuern muss, da der
    Freistellungsauftrag längst aufgebraucht ist. Somit hab ich einen faktischen Zinsgewinn bis zum Abgeben meiner KAP. Die Zinsen der credit agricole sind
    durchaus reizvoll und mit Sicheheit macht man da im Schnitt bei einer gesplitteten Anlage nichts verkehrt. Aber wie in anderen Dingen ist es auch
    bei der Geldanlage so, dass jeder einen unterschiedlichen Schwerpunkt legt.
    Meiner heißt hier: aktuell guter Zins, einfache Abwicklung ( auch im Bestand analog der „Tochter“ credit plus) , gesetzliche französische Einlagensicherung bei einem Land mit „guter“ Bonität.

  • #4 geschrieben von Steuerfuchs vor 8 Monaten

    “ Wie wird das Festgeld der Crédit Agricole Consumer Finance S.A. steuerlich behandelt?

    An dieser Stelle gibt es für deutsche Sparer eine Besonderheit: Als französische Bank erfolgt bei der Crédit Agricole Consumer Finance S.A. keine automatische Abführung der Abgeltungssteuer an das zuständige Finanzamt in Deutschland. Sparer bekommen die Zinserträge ihres Festgeldkontos ohne Steuerabzug auf das hinterlegte Referenzkonto überwiesen.

    Steuerlich wird nach Ablauf des Steuerjahres durch die der Crédit Agricole eine Jahresbescheinigung sowie Jahressteuerbescheinigung für den Kunden ausgestellt. Die Unterlagen lassen sich telefonisch (Service-Nr. 06721/9101836) anfordern.

    Als Sparer müssen die Zinserträge in Anlege KAP der Einkommensteuererklärung angeben werden.

    Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

    Freistellungsaufträge bzw. Nichtveranlagungsbescheinigungen sind bei der Crédit Agricole nicht vorgesehen. „

  • #5 geschrieben von Alesxis vor 8 Monaten

    Diese Zinsen gibt es beim Spitzenreiter Credit Agricole ab 26.10.2016 :

    Laufzeit Zinssatz
    1 Jahr 1,21 %
    2 Jahre 1,36 %
    3 Jahre 1,46 %
    4 Jahre 1,61 %
    5 Jahre 1,71 %
    6 Jahre 1,81 %
    7 Jahre 1,90 %

  • #6 geschrieben von Alesxis vor 8 Monaten

    Nein ! Der Unterschied ist / wird ab 26.10. dann ganz erheblich grösser zur Denizbank.
    Ab 26.10. erhöht die Credit Agricole kärüftig in allen Laufzeiten :

    “ Zum 26.10. ziehen die Festgeld-Zinsen bei Credit Agricole um 0,2 Prozentpunkte an. Kunden der Credit Agricole erhalten dann 1,21 Prozent. Der Zinssatz gilt für die Anlagedauer von zwölf Monaten „

  • #7 geschrieben von Anonymous vor 9 Monaten

    Denizbank
    12 Monate 1%
    24 Monate 1,15%
    26 Monate 1,25%
    CACF geht also nur jeweils 0,01 drüber.
    Denizbank bietet aber Kontoführung nach deutschem Recht

  • #8 geschrieben von Alesxis vor 9 Monaten

    Ein weiterer Nachteil ist das kein Online Banking möglich ist, sodass dieses Festgeldkonto online nicht einsehbar ist.
    Der Kontostand ist lediglich telefonisch bei der Bank zu erfragen…
    Das nur als Hinweis.

  • #9 geschrieben von Alesxis vor 9 Monaten

    https://www.ca-consumerfinance.de/festgeldrechner.html?FGID=cacf_biallo&FGAB=10000&FGLZ=24

    Bitte zu diesem Angebot des Festgeldes beachten :

    Leider kann man weder einen Freistellungsauftrag noch eine NV-Bescheinigung einreichen da der Sitz der Bank in Paris/Frankreich ist !

    Die Zinsen werden also ohne Abzug der Kapitalerttragssteuer komplett ausgezahlt auf das Referenzkonto . Dadurch ist der Anleger gezwungen diese im Ausland erzielten Zinsen dann innerhalb der Einkommenssteuerklärung anzugeben damit die deutsche Abgeltungssteuer an das FA abgeführt werden kann.

    Für Besitzer einer NV-Bescheinigung also nicht machbar da man dann ja keine Einkommenssteuererklärung abgeben braucht bzw. gar nicht darf ohne selbige zu verlieren!
    Auslandszinsen MÜSSEN von Besitzern einer NV-Bescheinigung unter allen Umständen dem FA gemeldet werden im Rahmen der Steuererklärung.

    Also NV Besitzer Finger weg von diesem Angebot !

  • #10 geschrieben von Nils vor 9 Monaten

    Wo kann man diese denn einsehen? Ich habe dazu bislang keine Informationen.

  • #11 geschrieben von chief vor 9 Monaten

    Guten Abend Nils,
    Du kannst meinen Beitrag gerne löschen, da es sich nicht um Tagesgeld handelt,
    aber sieh Dir mal bitte die ab 26.10. geltenden Festgeld-Konditionen der credit agricole an. In meinen Augen ein Kracher 🙂
    LG & schönes we

  • #12 geschrieben von IBAN die Schreckliche vor 1 Jahr

    Ab dem 01.12.2015 gelten folgende Zinssätze:

    Tagesgeld
    – 0,8% p.a. (vorher 0,9% p.a.)

    Festgeld
    – 1,1% p.a. für 12 Monate Laufzeit (vorher 1,3% p.a.)
    – 1,2% p.a. für 24 Monate Laufzeit (vorher 1,5% p.a.)
    – 1,5% p.a. für 36 Monate Laufzeit (vorher 1,9% p.a.)
    – 1,6% p.a. für 48 Monate Laufzeit (vorher 2,0% p.a.)

    Für bereits bestehende Festgeldkonten bleibt der Zinssatz natürlich unverändert.

  • #14 geschrieben von jw vor 2 Jahren

    So, die Sberbank senkt jetzt den Zinssatz auch auf 0,9%:

    Ab dem 25.06.2015 gelten folgende Festgeldzinssätze:

    • 1,3% p.a. für 12 Monate Laufzeit (vorher 1,4% p.a.)
    • 1,5% p.a. für 24 Monate Laufzeit (vorher 1,7% p.a.)
    • 1,9% p.a. für 36 Monate Laufzeit (vorher 2,2% p.a.)
    • 2,0% p.a. für 48 Monate Laufzeit (vorher 2,2% p.a.)

    Bis zum 24.06.2015 haben Sie noch die Möglichkeit, zu den aktuell gültigen Konditionen ein neues Festgeldkonto abzuschließen.
    […]

    Zeitgleich zum Festgeld wird am 25.06.2015 auch der Tagesgeldzinssatz auf 0,9% p.a. angepasst (vorher 1,1% p.a.).

  • #15 geschrieben von Nils vor 2 Jahren

    Ups, das ist natürlich ein Fehler. Habe den Punkt raus genommen. Danke für das aufmerksame Lesen und Melden! 🙂

  • #16 geschrieben von IF vor 2 Jahren

    „– aktuell eher schwacher Zinssatz aufs Tagesgeld“ ?

  • Kommentar-Feed für diesen Beitrag
nach oben