Erfreulicherweise startet der Mai für uns normale Arbeitnehmer ja stets mit einem Feiertag. In diesem Jahr startete er allerdings auch mit einer Senkung beim Anbieter mit dem höchsten Zinssatz aufs Tagesgeld. 🙁

Die mit dem etwas sperrigen Namen versehene „Meine Bank. Nieder­bayern-Oberpfalz eG“ (kurz: Meine Bank NO) senkte ihren Top-Zinssatz von bislang 1,0 Prozent auf nun 0,80 Prozent. Sie war zuletzt die einzige Bank, die einen Zinssatz mit einer 1 vor dem Komma bot.

Top-Zins mit erheblicher Einschränkung

Allerdings schon die ganze Zeit lang mit der Einschränkung, dass der Zinssatz nur auf maximal 10.000 Euro gilt (für Gelder darüber sind derzeit hingegen maximal 0,25 Prozent drin). Das minderte die Attraktivität des Angebotes doch erheblich.

Nichts desto trotz war dies für viele ein interessantes Nischenangebot. Und das ist es trotz Zinssenkung weiterhin, denn auch mit 0,80 Prozent liegt die Bank in den Vergleichen vorne.

Konkurrenz hält mit und bietet mehr

Allerdings nicht alleine, denn zumindest im Rahmen von Neukunden-Aktionen sind auch bei der Konkurrenz 0,80 Prozent aufs Tagesgeld möglich. Allerdings ohne enge Deckelung auf nur 10.000 Euro und mit Zinsgarantien. Für diejenigen, die mehr als 10.000 Euro anzulegen haben sind diese daher eventuell interessanter.

Es handelt sich dabei konkret um die Consorsbank, die Neukunden volle 6 Monate lang auf bis zu 25.000 Euro 0,80 Prozent garantiert, sowie die RaboDirect, die Neukunden 4 Monate lang auf bis zu 75.000 Euro den gleichen Zinssatz zahlt.

PS: Vielen Dank übrigens für die Hinweise auf die Zinssenkung von „Meine Bank NO“!