Ikano Bank stürzt auf 0,49% ab

0

Ikano Bank LogoDie letzte Zinssenkung bei der Ikano Bank ist nun schon wieder über drei Monate her, doch dafür geht es nun umso heftiger bergab: Die Schweden senkten ihren Zinssatz aufs Tagesgeld von 0,66 Prozent auf 0,49 Prozent ab. Gültig ist der Zinssatz seit dem heutigen 28. November 2016.

Das ist ein ziemlich heftiger Absturz. Inbesondere vor dem Hintergrund, dass die Ikano Bank mit ihren Bestandskundenzinsen in den Vergleichen zuvor ganz vorne lag. (mehr …)

SWK verärgert mit kurzer Angebots-Laufzeit

13

swkbank_logoDas war die kürzeste Dauer eines Aktionszinses, die ich persönlich jemals erlebt habe: Nachdem die SWK Bank ihren Zinssatz fürs einjährige Festgeld am gestrigen 23. November 2016 auf sensationelle 1,25 Prozent erhöhte, ging es gerade einmal einen Tag später schon wieder auf den ursprünglichen Zinssatz herunter.

Nämlich auf im Vergleich nicht mehr attraktive 0,40 Prozent. Damit liegen nun wieder andere Banken klar vor ihr.

Das ist heftig. Vor allem deswegen, da es laut den Bedingungen der Bank für den Erhalt des Aktionszinssatz nicht reicht, den Kontoeröffnungsantrag rechtzeitig generiert zu haben. Vielmehr ist es so, dass der Zinssatz am Tag des Geldeinganges zählt. Demnach war es realistischerweise kaum zu schaffen, den Aktionszins wahrzunehmen, da er ja nur 24 Stunden lang galt. (mehr …)

SWK Bank mit 1,25% für 12 Monate (Update)

13

swkbank_logoUpdate vom 24.11.16: Nur einen Tag später hat die SWK-Bank die Zinsen schon wieder auf das alte Niveau gesenkt. Da für den Erhalt des Zinssatzes die Konditionen vom Tag des Geldeinganges zählen (und nicht vom Tage der Kontobeantragung), kann man den Aktionszins also nicht mehr erhalten. Für Personen, die noch zur Gültigkeit des alten Zinssatzes das Konto beantragt haben und noch heute überweisen und sich identifizieren lassen, stellte die Bank telefonisch aber eine kulante Handhabung in Aussicht (siehe Kommentare unter diesem Beitrag).]

Die deutsche SWK Bank sorgt gerade für einen gehörigen Paukenschlag: Sie erhöht den Zinssatz für ihr 1-Jahres-Festgeld von 0,40 Prozent auf für heutige Zeiten geradezu unglaubliche 1,25 Prozent. Damit setzt sie sich für diese Laufzeit ganz klar an die Spitze der Vergleiche.

Gültig ist dieser Zinssatz seit heute, also dem 23. November 2016. Wie lange diese Offerte bestehen bleibt, ist unbekannt. Daher sollte man im Zweifelsfall unbedingt schnell sein.

Da es sich hier um einen deutschen Anbieter handelt, erfolgt die Kontoführung logischerweise auch nach deutschem Recht (anders als bei vielen zinsstarken ausländischen Banken). Es ist also möglich, ganz normal einen Freistellungsauftrag zu erteilen. Somit kommt hier außerdem auch die deutsche Einlagensicherung zum Tragen. (mehr …)

Alte Zinsen bei CACF für neue Kunden nicht mehr erreichbar

0

logo_credit_agricoleHeute Vormittag hatte ich in diesem Blog-Eintrag ja über die kurz bevorstehende Zinssenkung der Festgelder der Credit Agricole Consumer Finance (CACF) berichtet. Ziemlich schnell wurde aus den Blog-Kommentaren klar, dass die genannten bisherigen Zinsen für neue Kunden nicht mehr möglich sind, sodass ich den Blogeintrag entsprechend anpassen musste.

Damit das nicht untergeht, will ich dies auch noch einmal in diesem (kurzen) neuen Eintrag separat beleuchten. Denn die Darstellung auf der Homepage der CACF ist wirklich alles andere als ideal und transparent. Zwar werden dort auch die Konditionen ab dem kommenden Montag (21. November 2016) erwähnt, nicht aber die „Umsetzung“ des ganzen. (mehr …)

Hohe Festgeldzinsen bei CACF nur noch bis Sonntag (Update)

10

logo_credit_agricoleVor wenigen Tagen erwähnte ich hier im Blog die französische Crédit Agricole Consumer Finance (CACF), die mit einer bemerkenswerten Zinserhöhung bei ihren Festgeldern auf sich aufmerksam machte. Im Vergleich der Anbieter mit starker europäischer Einlagensicherung sicherte sich damit den Spitzenplatz.

In den Blog-Kommentaren erhielt ich nun von Tagesgeldblog-Leser „chief“ jedoch leider den Hinweis auf eine bevorstehende Zinssenkung am kommenden Montag, 21. November 2016. Bei den einzelnen Laufzeiten geht es dabei deutlich herab, nämlich zwischen 0,4 und 0,55 Prozentpunkten. Das ist heftig und danach dann erstmal nicht mehr attraktiv für Zinsjäger. (mehr …)

MoneYou vereinheitlich Tagesgeld und Festgeld

2

moneYou TagesgeldUnd schon wieder gibt es eine Zinssenkung bei der niederländischen MoneYou zu beklagen: Wie die Bank ihren Kunden in diesen Stunden per E-Mail mitteilt, werden die Tagesgeldzinsen mit Wirkung zu diesem Donnerstag (17. November 2016) auf 0,50 Prozent gesenkt.

Da der Zinssatz bislang mit 0,55 Prozent kaum höher lag, fällt diese neuerliche Zinssenkung zwar nicht so stark ins Gewicht, beunruhigend ist sie aber doch. Schließlich handelt es sich bei MoneYou um einen der allerbesten Anbieter von Tagesgeld (u.a. auch laut Stiftung Warentest) und die letzten Zinssenkungen sind noch gar nicht lange her.

Was die Reduzierung der Zinsen betrifft, war die Schlagzahl zuletzt ziemlich hoch. Hoffentlich hat das für absehbahre Zeit jetzt endlich mal ein Ende gefunden. Doch wie in weiter unten noch zu lesen sein wird (zum Thema Festgeld), spricht dafür nicht viel. (mehr …)

Festgeld: Österreichische Addiko Bank mit 1,3% für 1 Jahr

0

weltsparen_logoVor kurzem überraschte die französische Credit Agricole mit kräftigen Zinserhöhungen ihrer Festgeldzinsen in sämtlichen Laufzeiten. Sie setzte sich direkt ganz klar an die Spitze der Anbieter mit leistungsfähiger europäischer Einlagensicherung.

Doch für eine der Laufzeiten gibt es bei der Konkurrenz nun tatsächlich ein besseres Angebot: Die österreichische Addiko Bank bietet über das Zinsportal Weltsparen.de für die einjährige Laufzeit einen Zinssatz von 1,30 Prozent. Das ist noch etwas mehr als die Credit Agricole mit ihren 1,21 Prozent bietet. (mehr …)

nach oben