ING DiBa ermöglicht Tagesgeldkonto ohne Postident

1

ING DiBaWir Tagesgeld-Hopper kennen das nur allzu gut: Um bei einer neuen Bank ein Tagesgeldkonto nach deutschem Recht zu eröffnen, war es bislang stets erforderlich, sich per Postident-Verfahren in einer Filiale der Deutschen Post identifizieren zu lassen.

Das ist für den Kunden zwar in der Regel kostenlos und halb so wild – aber trotzdem würde man sich dies gerne sparen. Das höre und lese ich hier im Blog immer wieder, dass das Legitimationsverfahren manch einen doch mal on einer Kontoeröffnung abhalten kann.

ING DiBa leistet Pionier-Arbeit

Seit kurzem ist das in der Theorie auch anders möglich. Und zwar durch eine Neuauslegung von Paragraph 6 des Geldwäschegesetzes durch das Bundesministerium der Finanzen, infolgederer nun auch die Möglichkeit genutzt werden darf, sich per “Video-Call” legitimieren zu lassen. Die ING DiBa hat hier nun eine Art Vorreiter-Rolle übernommen und bietet zusätzlich zum gewöhnlichen Post-Ident ab sofort auch die Möglichkeit der Video-Legitimation an.

Beide Verfahren sind für den Kunden kostenlos. Besonders beworben wird dies auf der Homepage der Bank bislang nicht. Zunächst durchläuft man ohnehin den ganz normalen Eröffnungsprozess für das Tagesgeldkonto (bei dem Neukunden derzeit übrigens hervorragende 1,25 Prozent erhalten, für Bestandskunden gibt es 0,8 Prozent). Am Ende des ganzen kann man dann seine Unterlagen für die Legitimation ausdrucken – dort wird man dann auf die Auswahl der beiden Möglichkeiten hingewiesen. (mehr …)

Santander Bank zahlt Geld für Girokonto-Nutzung

0

Santander Bank TagesgeldDa auf dem Tagesgeldmarkt momentan nicht so viel los ist, nutze ich die Zeit, um meine Girokonto-Übersicht aktuell zu halten. Dabei lief mir ein höchst interessantes Angebot der Santander-Bank über den Weg, das ich bislang nicht kannte. Das Ganze läuft unter den Namen “123 Girokonto“.

Wie auch alle anderen von mir empfohlenen Girokonten ist die Kontoführung hier ebenfalls kostenlos (natürlich ohne irgendwelche Bedindungen wie Mindesgehaltseingang oder sowas).

Es bietet gegenüber den anderen aber einen ganz gewaltigen Vorteil: Man kann als Kunde unter bestimmten Voraussetzungen Geld für die Nutzung erhalten. Und das Monat für Monat und ohne großen Aufwand. (mehr …)

Mit “Zinspilot” weiterer Anlagevermittler gestartet (Update)

3

logo_zinspilotIm Stile von Weltsparen.de und Savedo.de ist nun mit “Zinspilot” noch ein weiterer Anlagenvermittler auf dem deutschen Markt gestartet. Ebenso wie die beiden erst genannten zeichnet er sich primär dadurch aus, dass beim Anbieter selbst keine Geldanlage möglich ist, sondern lediglich Geldanlagen vermittelt werden.

Ausrichtung noch nicht ganz klar

Während sich die beiden erst genannten Anbieter auf Banken im Ausland spezialisiert haben, bei denen für deutsche Kunden sonst keine Anlage möglich wäre, ist das bei “Zinspilot” nicht ganz klar. Zumindest bislang sieht es nicht danach aus. Denn das momentane Top-Angebot ist das einer deutschen Bank, bei dem man bislang auch ohne Zinspilot eine Geldanlage abschließen könnte. (mehr …)

Geld durch Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse sparen

3

TagesgeldBlog-LogoHeute will ich mich mal einem Thema widmen, dass nur am Rande etwas mit dem Thema dieses Blogs hier zu tun hat: Den gesetzlichen Krankenkassen, bei denen wohl die meisten von euch versichert sein werden (das setze ich jetzt einfach mal voraus).

Doch warum tue ich dies hier? Hier im Blog geht es darum, sein Geld zu sparen und zu möglichst guten Konditionen anzulegen. Die Krankenkassen-Thematik setzt da in einer ähnlichen “Sphäre” an, aber noch einen Schritt vorher: Nämlich schon mehr Netto vom Arbeitgeber zu bekommen (Geld, das man gar nicht erst ausgibt, muss man sich gar nicht erst wieder “ersparen” ;) ).

Seit Jahreswechsel unterschiedliche Beitragssätze

Seit dem Jahreswechsel unterscheiden sich die Krankenkassen nun unter anderem auch wieder durch ihre Beitragssätze. In den letzten Jahren zuvor gab es ja nur den Einheitssatz (15,5 Prozent), der bei allen Kassen gleich war, sodass ein Wechsel in finanzieller Hinsicht nicht attraktiv war (außer ihr wart bei einer der wenigen Kassen, die einen einkommensunabhängigen Zusatzbeitrag erhoben).

Das ist nun anders, sodass sich – wie auch beim Tagesgeld – ein Blick in die Vergleichsrechner lohnt. Ich finde hierfür den von finanzen.de am besten geeignet (ich habe bei einer Recherche kaum vernünftige Rechner für gesetzliche Krankenkassen gefunden, die auch wirklich alle Kassen miteinander vergleichen). Achtet aber darauf, dass bei der Ergebnisseite auf den beiden ersten Positionen so genannte “Empfehlungen” auftauchen – der echte Beitragsvergleich geht dann kurz darunter los. (mehr …)

Wüstenrot wieder mit schwacher Neukunden-Aktion

2

Wüstenrot Top Tagesgeld AngebotSeit gestern wirbt die bekannte Wüstenrot-Bank wieder einmal mit Konditionen um Tagesgeld-Neukunden, die auf den ersten Blick ziemlich verlockend wirken.

Besonders ins Auge sticht dabei der garantierte Zinssatz von 1,25 Prozent, der für heutige Zeiten für sich genommen klasse ist. Doch bei genauerem Hinsehen relativiert sich das ganze dann doch ziemlich.

Nur vier Monate und nur bis 20.000 Euro

An erster Stelle ist dabei zu nennen, dass der Betrag, auf den dieser Zinssatz gilt, auf gerade einmal 20.000 Euro begrenzt ist. Das ist zwar doppelt so viel, wie bei den letzten Neukunden-Aktionen der Bank, aber für viele sicherlich noch immer zu knapp bemessen.

Nächster Kritikpunkt ist für mich persönlich die magere Laufzeit der Zinsgarantie: Gerade einmal für vier Monate ab Kontoeröffnung werden die 1,25 Prozent auf die maximal 20.000 Euro garantiert. Erfreulicherweise haben aber auch Bestandskunden die Möglichkeit, diese Konditionen für “neues Geld” zu erhalten. Dazu muss man einen so genannten “Zinsgutschein” ausfüllen. Das muss man positiv anrechnen. (mehr …)

PSA Direktbank senkt Festgeldzinsen deutlich

0

logo_psa_direktbank_grossDer wohl jüngste “Newcomer” auf dem deutschen Sparermarkt, die französische PSA Direktbank, hat sich von den Spitzenplätzen bei den kurzfristigen Festgeldlaufzeiten verabschiedet.

Und zwar ganz deutlich. Was auch in Bezug auf die noch immer spitzenmäßigen Tagesgeldzinsen etwas pessimistisch stimmt.

Sämtliche Laufzeiten betroffen

Vor allem bei der einjährigen Laufzeit ist das ärgerlich, da sie dort mit 1,5 Prozent auf Platz 1 lag. Nunmehr werden hier nur noch 1,2 Prozent gezahlt. Bei der zweijährigen Laufzeit lag sie mit bisher 1,65 Prozent ebenfalls sehr gut im Rennen mit der Konkurrenz. Mit künftig 1,3 Prozent ist das auch hier nun nicht mehr der Fall. (mehr …)

Ikano Bank schon wieder mit Zinssenkung

0

Ikano Bank LogoKurz nachdem ich mich vor ein paar Tagen ja noch so lobend über die Ikano Bank geäußert habe, muss ich das nun leider etwas revidieren: Nach der Mini-Zinssenkung im Dezember folgt nun rund einen Monat später schon wieder eine Zinssenkung.

Dieses Mal geht es von 1,2 Prozent herunter auf 1,1 Prozent. Wirksam sind die neuen Konditionen seit dem 12. Januar 2015. (mehr …)

nach oben