RaboDirect senkt Tagesgeldzins auf 0,8 Prozent

0

Logo Rabobank / RabodirectDie niederländische RaboDirect war einige Zeit lang auf einem Spitzenplatz beim Tagesgeld. Dies ist nun allerdings schon „etwas“ her.

Aber da der Abstieg relativ schleichend vonstatten ging, dürfte es noch nicht wenige Kunden geben, die bei ihr Geld angelegt haben, denke ich. Schließlich war die Bank auch in der deutschen Fernsehwerbung sehr präsent, wodurch sie eine breite Masse erreichen konnte.

Inzwischen war der Tagesgeldzins bis auf 0,85 Prozent gesunken. Damit liegt sie im Vergleich längst nicht mehr an der Spitze, wo ja einige Institute noch einen Zinssatz mit einer 1 vor dem Komma zahlen. (mehr …)

Auch Savedo lockt mit hohen Zinsen und 55€ Prämie

0

logo_savedo_jt_bankaNachdem ich hier im Blog erst vorgestern von der 50€-Sommerprämie des Portals Weltsparen schrieb, zieht nun die direkte Konkurrenz nach bzw. überholt Weltsparen sogar: Bei Savedo sind ab sofort sogar 55 Euro als Prämie zu bekommen. Also noch einmal 5 Euro mehr.

Die Bedingungen sind denen von Weltsparen dabei sehr ähnlich. Die Aktion läuft bis zum 15. September 2015 und gilt nur für Neukunden und die erste Kontoeröffnung über das Portal. (mehr …)

Weltsparen lockt mit hohen Zinsen und 50 Euro Sommerprämie

6

weltsparen_logoHin und wieder habe ich hier im Blog ja auch über das Portal Weltsparen.de geschrieben. Kurz zusammengefasst handelt es sich hierbei um einen Anbieter, bei dem ihr euch einmalig registriert und von dort aus dann ganz unkompliziert bei Partnerbanken (primär aus dem EU-Ausland) Festgelder zu sehr guten Konditionen anlegen könnt.

Es handelt sich hierbei vor allem um Banken, die auf dem deutschen Markt selbst bislang nicht präsent sind, sondern sich nur über mittels Partner wie Weltsparen an deutsche Anleger richten. Somit ist der Markteintritt für die Banken in Deutschland einfacher als alles selbst „von Grund auf“ aufzubauen. (mehr …)

Bank11 mit 1,11 Prozent auf 33-Tages-Kündigungsgeld

3

Bank11In den Blog-Kommentaren wurde ich vor kurzem von Stamm-Leser Curious auf ein interessantes Angebot der Bank11 hingewiesen. Dafür möchte ich schon einmal an dieser Stelle wieder einmal vielen Dank sagen. :)

Bei dem fraglichen Angebot handelt es sich allerdings nicht um ein Tagesgeldkonto, sondern um ein so genanntes „Kündigungsgeld“ („Sparbriefkonto TotalFlex-33“). Das heißt, dass man über sein Geld nicht tagesaktuell verfügen kann, sondern mit einer Vorlaufzeit und man entsprechend vorher „kündigen“ muss. Im hier zu besprechenden Fall geht es um einen Zeitraum von 33 Tagen. (mehr …)

HKB Bank senkt auch beim Festgeld schnell wieder

2

Nachdem die HKB Bank beim Tagesgeld mit einem furiosen Zinssatz neu auf dem deutschen Markt startete und diesen dann aber ganz schnell wieder senkte, holte sie dies nun auch bei ihren attraktivsten kurzfristigen Festgeldern nach. Auch wenn die Zinsen ohnehin auf maximal 10.000 Euro galten, ist dies natürlich eine schlechte Nachricht.

Nachdem die HKB Bank für wenige Tage mit 1,6 Prozent für ein Jahr und 1,7 Prozent für zwei Jahre klar an der Spitze der Vergleiche lag, reduzierte sie die Zinsen hier deutlich: Für ein Jahr werden künftig noch 1,2 Prozent und für zwei Jahre 1,4 Prozent gezahlt. (mehr …)

Auch NIBC Direct unterschreitet 1%-Marke beim Tagesgeld

0

NIBC Direct LogoNun hat es auch die niederländische NIBC Direct getan: Sie senkte den Zinssatz fürs Tagesgeld unter die „magische“ Marke von einem Prozent. Von bislang glatt 1,0 Prozent ging es am vergangenen Mittwoch herab auf 0,9 Prozent.

So langsam lichtet sich somit das Feld der Anbieter, die aufs Tagesgeld noch einen Zinssatz mit einer Eins vor dem Komma bieten.

NIBC Direct „dauerhaft guter“ Anbieter

Zusätzlich bitter wird die Zinssenkung der NIBC Direct dadurch, dass sie zu den wenigen Anbietern gehört, die von der Stiftung Warentest in Bezug auf die Konditionen als „dauerhaft gut“ bezeichnet werden. (mehr …)

HKB Bank nur noch bis Sonntag mit 1,22 Prozent

3

Wow, das geht ja superschnell: Erst am 28. Juli 2015 startete die HKB Bank mit 1,22 Prozent furios neu auf dem deutschen Tagesgeldmarkt und dann ist es ein paar Tage später auch schon wieder vorbei: Ab Montag sind dann nur noch 1,02 Prozent zu haben. Was immer noch gut, aber längst nicht mehr so überragend ist.

Wenn ihr aber noch bis einschließlich dem morgigen Sonntag, 02. August 2015, online den Kontoeröffnungsantrag stellt und im Anschluss zeitnah zur Post damit geht, dann erhaltet ihr noch die alten Konditionen von 1,22 Prozent. Das attraktive daran ist, dass diese für sechs Monate lang garantiert werden.

Einziger (aber dafür einigermaßen dicker) Wermutstropfen ist die Beschränkung der Konditionen auf maximal 10.000 Euro. Als Ehepaar würde es sich daher anbieten gleich zwei Konten zu eröffnen. 😉 (mehr …)

nach oben