Varengold beendet Neukunden-Angebot für Tagesgeld

3
Bild: Varengold Bank AG

Bild: Varengold Bank AG

Was ich immer sage: Wenn es ein attraktives Tagesgeld-Angebot mit Zinsgarantie gibt, sollte man nicht lange zögern, sondern schnellstmöglich zuschlagen.

Denn es kann – insbesondere bei sehr guten – Angeboten passieren, dass es plötzlich wieder verschwindet. Nämlich dann, wenn die Bank durch die Aktion genug neue Kunden gefunden hat oder gar von ihnen überrannt wird.

Neuester Fall ist in diesem Zusammenhang die Varengold Bank, die seit zirka drei Wochen neue Kunden mit 1,4 Prozent und Zinsgarantie bis zum 31. Juli 2015 lockt(e). (mehr …)

Cashboard mit 2% Zinsen als Tagesgeld-Alternative geeignet?

6

cashboard_logoVor wenigen Tagen erhielt ich in den Blog-Kommentaren einen interessanten Hinweis auf den noch recht neuen Anbieter “Cashboard”, der mit garantierten 2,0 Prozent um Kunden wirbt.

Zwar handelt es sich hierbei um kein Tagesgeld, nach Ansicht des Anbieter hat man aber ein Produkt, das so ähnlich ist, dass man es auf der Homepage mit den Tagesgeld-Angeboten der Konkurrenz vergleicht (wobei da auch wichtige Konkurrenten fehlen) und von “fast gleichen Bedingungen” schreibt. (mehr …)

Renault Bank senkt Zinsen auch für Tagesgeld-Neukunden

0

Renault_Bank_direkt_LogoNachdem bereits vor einer Woche eine Zinssenkung der Renault Bank für Tagesgeld-Bestandskunden bekannt wurde, ist seit heute auch offiziell, was aus dem Neukunden-Angebot wird.

Dieses wird ebenfalls um 0,1 Prozentpunkte gesenkt und liegt für Kontoeröffnung ab dem heutigen Tage nun bei 1,1 Prozent.

Zinsgarantie deutlich verlängert

Im Gegenzug wurde dafür aber der Zeitraum der Zinsgarantie deutlich ausgeweitet. Bislang lief dieser bis zum Jahresende, was inzwischen ja nicht mehr allzu lange ist, sodass die Attraktivität sich doch sehr in Grenzen hält.

Die neue Laufzeit geht nun stattdessen bis zum 31. März 2015. Das ist in Verbindung mit dem Zinssatz von 1,1 Prozent ordentlich. Das gleiche gilt für den Bestandskundenzins von neuerdings glatt 1,0 Prozent. (mehr …)

Tagesgeldzins bei Bank11 Direkt mehr als halbiert

0

bank11_direkt_logoGenauso überraschend wie die “Bank11 Direkt” (übrigens nicht zu verwechseln mit der “Bank11″ ohne den Namenszusatz “Direkt”) im August auf eine der Spitzenposition sprang, tauchte sie nun ebenso überraschend wieder in der Versenkung ab.

Offenbar bereits seit dem 06. November 2014 sind dort aufs Tagesgeld im besten Fall noch 0,6 Prozent zu haben.

(mehr …)

MoneYou senkt auch Zinsen für vorzeitige Verfügung (Update)

1

moneYou TagesgeldIn der vergangenen Woche hat die niederländische MoneYou ja bereits bekanntermaßen ihre Zinsen auf Tages- und Festgeld gesenkt.

Wie gewohnt hat sie ihre Kunden darüber kurz vorher löblicherweise per E-Mail informiert. Und als Bestandskunde hatte man sogar noch die Möglichkeit, Festgelder zu alten Konditionen abzuschließen. So weit so gut bzw. schlecht.

Weitere Zinssenkung blieb im Hintergrund

Doch eine wesentliche und ungewöhnliche Veränderung wurde dabei nicht in den Fokus gerückt: Erstmals seit Ewigkeiten (oder sogar seit allen Zeiten?) senkte MoneYou in diesem Zuge auch die Zinsen, die es beim Festgeld gibt, wenn man über sein Geld vorzeitig verfügt. Bislang erhielt man auf seine Einlage bei vorzeitiger Verfügung noch 1,0 Prozent. (mehr …)

Renault Bank senkt Tagesgeld für Bestandskunden auf 1,0%

1

Renault_Bank_direkt_LogoUnd da ist sie auch schon, die nächste Zinssenkung: Die französische Renault Bank Direkt senkt ihren Tagesgeldzinssatz für bestehende Kunden von bislang 1,1 Prozent auf zukünftig nur noch glatt 1,0 Prozent. Wirksam wird diese Änderung am kommenden Dienstag, 18. November 2014.

Eine entsprechende Info erhielten die Kunden gestern per E-Mail. An dieser Stelle vielen Dank für die Weiterleitung an mich, damit ich hier im Blog nun darüber berichten kann. :) (mehr …)

Bank11 dünnt Kündigungsgelder massiv aus

0

Bank11Nachdem die Bank11 erst vor kurzem ihre Zinsen bei den Kündigungsgeldern senkte (siehe diesen Blog-Eintrag), reduzierte sie nun erneut und dünnte zudem das Portfolio aus.

Den Hinweis darauf erhielt ich dankenswerterweise in den Blog-Kommentaren.

30 und 90 Tage Kündigungsfrist verschwunden

Neuerdings ist bei den Kündigungsgeldern demnach nur noch die Variante “Sparbriefkonto TotalFlex-180″ zu haben, bei der man mit 180 Tagen Vorlauf an sein Geld kommt (im Falle einer Zinssenkung auch schon vorher).

Zuvor hatte es dies auch noch als Varianten mit Kündigungsfristen von 90 und von 30 Tagen gegeben. Diese sind nun auf der Homepage der Bank komplett verschwunden. Als hätte es sie nie gegeben. (mehr …)

nach oben